17.12.13 18:54 Uhr
 76
 

2014 voraussichtlich mehr Steuereinnahmen

2014 können Bund und Länder mit höheren Steuereinnahmen rechnen. Laut Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) könnten es bis zu acht Milliarden Euro mehr sein, als bis jetzt erwartet wurde.

Kristina van Deuverden Finanzexpertin des DIW sagte dazu: "Die Löhne nehmen deutlich zu." Aufgrund der Steuerprogression steigen die Steuereinnahmen aus der Lohnsteuer sogar deutlich schneller. Das DIW rechnet auch mit einer erhöhten Nachfrage dadurch steigen Unternehmenssteuern und Mehrwertsteuer.

Dieses Jahr wird das Gesamtsteueraufkommen bei ca. 621 Milliarden Euro liegen. 2014 wird es laut DIW sogar bei 640,7 Milliarden Euro sein und 2015 voraussichtlich bei ca. 670 Milliarden Euro liegen. Die zusätzlichen Einnahmen kommen etwa zu 50 Prozent aus der Lohnsteuer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Steuer, Steuereinnahmen
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2013 19:45 Uhr von IM45iHew
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Das DIW rechnet auch mit einer erhöhten Nachfrage dadurch steigen Unternehmenssteuern und Mehrwertsteuer"

Die Einnahmen aus genannten Steuern steigen und nicht der Steuersatz...
Kommentar ansehen
17.12.2013 21:02 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja kein Wunder diese Jahr lief super,. Ich konnte meine Einahmen verdoppeln :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?