17.12.13 17:04 Uhr
 71
 

Kaltenwestheim: Brand in Kohlen- und Strohlager verursachte hohen Sachschaden

In der Nacht zum heutigen Dienstag ist in Kaltenwestheim im Kreis Schmalkalden-Meiningen ein Kohlen- und Strohlager in Flammen aufgegangen.

Es befand sich in einem unbewohnten Fachwerkgebäude.

Da es in dem Haus weder einen Gas- noch einen Stromanschluss gab, geht die Polizei von Brandstiftung aus. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FraxinusExcelsior
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Sachschaden, Lager
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2013 08:25 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor .....

Du hast eine an der Klatsche. Wenn bei einem Großbrand 3 oder mehr Mio Sachschaden entsteht, welches Attribut schreibst du dann vor Sachschaden?

Ich gehe eher davon aus, dass das ein warmer Abriss war und der Besitzer eher enttäuscht ist, dass da nur läppische 10.000 Euro Schaden entstanden sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?