17.12.13 17:04 Uhr
 77
 

Kaltenwestheim: Brand in Kohlen- und Strohlager verursachte hohen Sachschaden

In der Nacht zum heutigen Dienstag ist in Kaltenwestheim im Kreis Schmalkalden-Meiningen ein Kohlen- und Strohlager in Flammen aufgegangen.

Es befand sich in einem unbewohnten Fachwerkgebäude.

Da es in dem Haus weder einen Gas- noch einen Stromanschluss gab, geht die Polizei von Brandstiftung aus. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.


WebReporter: FraxinusExcelsior
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Sachschaden, Lager
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern
Virginia/USA: Frau von eigenen Kampfhunden zerfleischt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2013 08:25 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor .....

Du hast eine an der Klatsche. Wenn bei einem Großbrand 3 oder mehr Mio Sachschaden entsteht, welches Attribut schreibst du dann vor Sachschaden?

Ich gehe eher davon aus, dass das ein warmer Abriss war und der Besitzer eher enttäuscht ist, dass da nur läppische 10.000 Euro Schaden entstanden sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium
Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Paderborn: Ältestes Plesiosaurier-Fossil gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?