17.12.13 16:56 Uhr
 171
 

Russland: Milliardenkredit für Ukraine genehmigt

Die fast bankrotte Ukraine erhält von Russland einen Kredit über 15 Milliarden US-Dollar. Außerdem werden von einem russischen Staatsfond Staatsanleihen der Ukraine gekauft.

Der russische Staatskonzern GAZPROM senkt zusätzlich die Preise für Gas welches in die Ukraine geliefert wird. Bisher musste die Ukraine für 1000 Kubikmeter Gas 430 US-Dollar zahlen, ab sofort nur noch 268,50 US-Dollar. Die Staatschefs beider Länder vereinbarten das bei einem Treffen in Moskau.

Gegen diesen "Ostkurs" protestieren seit Wochen tausende ukrainische Bürger. Der ukrainische Staatschef Janukowitsch hatte im November 2013 die Unterzeichnung eines Assoziierungsabkommens mit der EU verweigert und bindet sich jetzt mehr an Russland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Kredit
Quelle: www.badische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2013 17:02 Uhr von hochbegabt
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Gut so. Der EU, und damit hauptsächlich Deutschland hätte der EU Beitritt der Ukraine Milliarden gekostet.
Kommentar ansehen
17.12.2013 17:15 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
" SO kauft man sich zwar seine "Partner", doch - WAS sind die wert, wenn es drauf ankommt?? "

Dieses Pro-EU hat man auch gekauft mit Propaganda aus dem Westen, als ob es dann plötzlich allen gut geht wenn sie in die EU eintreten.
Und vor allem frage ich mich, wieso haben die sich die Unabhängigkeit erkämpft wenn sie diese gleich wieder der EU-Diktatur schenken? Da ist der Weg mit Russland wohl eher besser, weil glaube kaum das die Russen den Ukrainern vorschreiben wie sie zu leben haben und das Land es hinnehmen muss sich mit Migranten vollzustopfen zu lassen ect....
Kommentar ansehen
17.12.2013 17:37 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier geht es weniger um die Wirtschaft sondern mehr um geo-strategische/militärische Interessen.
Ansonsten würden die USA nicht ihre Senatoren und Botschafter in Kiew auftreten lassen.
http://edition.cnn.com/...
Kommentar ansehen
18.12.2013 00:15 Uhr von higher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke, herr putin.

das ist super. wenigstens die ukraine bleibt deutschland erstmal erspart, bis die 15 milliarden verbracht sind.

hoffentlich reichen die aus.
Kommentar ansehen
18.12.2013 14:24 Uhr von yeah87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Somit hat er die Annäherung der Ukraine an die Eu gestoppt.
Kluger Putin

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freitag wird staureichster Tag des Jahres
MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?