17.12.13 16:51 Uhr
 45
 

Brasilien/Fußball-WM: Arbeitsschutzrichtlinien beim Bau der Stadien nicht verletzt

Die Regierung Brasiliens hat geäußert, dass sie bei den Arbeitsschutzrichtlinien für den Bau der WM-Stadien für das nächste Jahr keine Versäumnisse erkennen könnte.

"Nach dem Ende der Militärdiktatur und dem folgenden Demokratisierungsprozess wurden die Arbeitsschutzrichtlinien durch die Gewerkschaften in Brasilien deutlich verbessert. Mögliche Zuwiderhandlungen werden bestraft", so Luis Fernandes, stellvertretender Sportminister des Landes.

Fernandes sagte weiter, dass man davon überzeugt sei, dass die Arbeitsschutzrichtlinien eingehalten worden seien. Der Geschäftsführer des WM-Büros der FIFA in Brasilien, Ron DelMont, sagte, dass die Richtlinien nicht heruntergeschraubt worden seien.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Brasilien, Bau, Stadion
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erstmals nehmen Afrikaner im Bob teil
Fußball: Englischer Klub gibt seinem Spieler Mambo Trikot mit Rückennummer 5
FIFA-Prozess: Ex-Verbandschef soll Zeugen in Gerichtssaal mit Tod gedroht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2013 17:06 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jup. Arbeitsschutzrichtlinien in Brasilien werden nie verletzt, weil schon aus Prinzip kaum vorhanden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?