17.12.13 15:39 Uhr
 625
 

Berlin: Messerstecherei vor Flüchtlings-Schule zog SEK-Einsatz nach sich

Vor der seit rund einem Jahr von Flüchtlingen bewohnten Gerhart-Hauptmann-Schule im Berliner Stadtbezirk Kreuzberg hat es in der vergangenen Nacht eine Messerstecherei gegeben. Zuvor gab es einen Streit unter fünf Personen, wobei ein 39-jähriger Angolaner mit einem Messer verletzt wurde.

Als die Polizei mit rund 200 Einsatzkräften anrückte, versammelten sich die Anwohner und stimmten Sprechchöre gegen die Polizei an. Kurz darauf rückte auch das SEK an, welches einen 23-Jährigen aus der Schule holte. Der Mann aus dem Tschad ist des Messerangriffs dringend tatverdächtig.

Etwa 100 Personen behinderten den Polizeieinsatz, indem sie die Beamten bedrängten und beschimpften. Gegen mehrere Störer wird nun wegen Widerstandes gegen Vollzugsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Schule, Einsatz, Messerstecherei, SEK
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2013 15:45 Uhr von Borgir
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Okay, alle abschieben, die sich gegen die Staatsgewalt gestemmt haben. Ohne große Worte, alle zurück in die Heimat.
Kommentar ansehen
17.12.2013 16:00 Uhr von NoPq
 
+0 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.12.2013 16:39 Uhr von JustMe27
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
Also mit solchen USern hier wundert mich nicht, dass der VS SN angeblich beobachtet... Das Benehmen der Asylanten ist absolut asozial, keine Frage. Aber ihr seid dafür 1941 hängengeblieben und damit genauso menschenunwürdiger Abschaum.

Man kann Asylbewerber, die straffällig werden, gerne sofort abschieben, da hab ich kein Problem damit. Aber unter Regeln. Und wenn wir damit nur zeigen, dass wirs besser könnten, aber abwerfen und erschießen ist unterste Schublade, aber wen wunderts bei den üblichen Verdächtigen...
Kommentar ansehen
17.12.2013 17:10 Uhr von gogodolly
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
mehr! - ich wünsch mir viel mehr davon!!
Kommentar ansehen
17.12.2013 17:16 Uhr von quade34
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die schuldige Bürgermeisterin sofort dort als Heimmutti einquartieren. Die Grüne Gesetzesbrecherin genießt ja Immunität.
Kommentar ansehen
17.12.2013 17:16 Uhr von JustMe27
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@FF-Rennvogel: Ich red wie mir der Schnabel gewachsen ist und mit Schreiben verhält es sich genauso. Asylant oder Asylbewerber ist mir egal, ich konnotiere das Wort nicht negativ, wenn Du es tust, dein Ding. Und von per se alle asozial habe ich auch nichts gesagt, es sollte jedem halbblinden klar sein, dass ich mich auf die Personen in der Nachricht beziehe. Aber ich werde mich in Zukunft einer NOCH einfacheren Schreibweise zuwenden, damit mich auch wirklich JEDER versteht.^^
Kommentar ansehen
17.12.2013 21:03 Uhr von ILoveXenuuu
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Find ich okay! Ich mein warscheinlich war mein großvater im Krieg und hat ma einen erschossen ..ich finde die flüchtlinge sollten pauschal mehr rechte genießen alls die drecks nazi einheimischen.

Unfassbar

Gut aber das immerrhin sich knapp 100 leute gewehrt haben gegen die SS horden die da rumwüten wolllten ...gott sei dank!

[ nachträglich editiert von ILoveXenuuu ]
Kommentar ansehen
18.12.2013 11:21 Uhr von langweiler48
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dies hat uns der Autor nicht mitgeteilt, obwohl es ein Umstand ist, der wesentlich dazu betraegt warum so viele Anwohner das Haus gestuermt haben.

Zitat aus der Quelle ........

Die Lage war unübersichtlich. Rund 200 Polizisten zogen kurz vor Mitternacht vor der Schule auf, kurze Zeit später kam das SEK hinzu. In der Folge versammelten sich Anwohner vor dem Gebäude und richteten sich in Sprechchören gegen die Polizei. Offenbar gingen sie fälschlicherweise davon aus, dass die Schule geräumt werden sollte. Am frühen Dienstagmorgen erschien Bezirksstadtrat Hans Panhoff (Bündnis 90/Die Grünen) vor Ort und versuchte die Menschen zu beruhigen.


Jetzt kann man unter ganz anderen Gesichtspunkten weiterdiskutieren.
Kommentar ansehen
18.12.2013 16:38 Uhr von langweiler48
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@wok .....

Wenn du meinen Kommentar nicht verstehst, dann lasse dir die Quelle vorlesen und erklären. Ok, Die Messerstecher, ist eine Seite, aber das Stürmen der Schule geht zu Lasten der Anwohner. Die haben die Sicherheitskräfte beschimpft und nicht die Bewohner der Schule. Bist du aber nicht bereit umzudenken, dann bist du in meinen Augen ein ganz rechts angesiedeltes Mitglied derer, die ich lieber verdammen würde.
Kommentar ansehen
18.12.2013 17:32 Uhr von 24slash7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder jede Menge Relativierer unterwegs.
Nach dem Motto, "Das Verhalten der Asylsuchenden ist zwar... ABER...


Schuld ist natürlich die fehlende oder mangelhafte Willkommenskultur etc.

Polizeibericht
Die herbeigerufenen Polizeibeamten betraten das Schulgebäude, um nach den Tatbeteiligten zu suchen, da auch die Befürchtung bestand, dass dort die körperliche Auseinandersetzung fortgesetzt werden würde.

Während der umfangreichen Ermittlungsmaßnahmen am Tatort trafen etwa 100 Personen an den polizeilichen Absperrungen ein und bedrängten und beschimpften die Beamten. Es wurden mehrere Anzeigen wegen Widerstandes, Körperverletzung und Beleidigung gefertigt.

Ich gehe mal spontan davon aus, dass, wäre der Täter mutmaßlich nicht aus den Reihen der Asylsuchenden gekommen, die 100 angereisten Krawallmacher GEMEINSAM mit der Polizei die Schule gestürmt hätten um den dann mutmaßlich rechtsradikalen Messerstecher zu lynchen?



Es ist ja nicht das erste Mal gerade dort, soweit ich mich erinnere.
http://www.bz-berlin.de/...

[ nachträglich editiert von 24slash7 ]
Kommentar ansehen
18.12.2013 18:48 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier gibt es User, die sind so dumm, nein noch dümmer wie ein Stück aus dem After. Quelle lesen, verstehen und Schnauze halten. Die 100 Personen stürmten und beschimpften die Polizei weil ein Missverständnis vorlag und in keinster weise die Messerstecherei der Anlass war.

Wer das nicht versteht und den Messer stechenden Blöd Männern die Schuld an dem Polizeiaufgebot soll weiter vor sich hin stinken.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?