17.12.13 12:19 Uhr
 270
 

Hamburger Krankenhäuser: Patienten vor Klinikaufenthalt auf Keime untersuchen

Die Krankenhäuser in der Hansestadt Hamburg werden in Zukunft neuartige Wege gehen, um sich vor den gefährliche Erregern, den sogenannten Krankenhaus-Keimen, zu schützen.

Bevor Patienten sich zu einem Klinikaufenthalt begeben, sollen sie bereits vor der Einlieferung auf Keime untersucht werden. Mit diesen Maßnahmen werde im April 2014 begonnen.

Durch die Maßnahmen könnten "aufwendige Isolations- und Desinfektionsmaßnahmen reduziert werden", erklärte die Gesundheitsbehörde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hamburg, Krankenhaus, Patient, Keime
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Depressionen können für ein krankes Herz sorgen
Mindesthaltbarkeitsdatum - was bedeutet das wirklich?
Russland: Gesundheitsministerium will Rauchen komplett verbieten