17.12.13 11:48 Uhr
 570
 

EU will die E-Zigarette als Arzneimittel einstufen

Über die so genannte E-Zigarette gibt es verschiedene Meinungen: Die einen halten sie für ein Lifestyle-Produkt, die anderen für einen Variante der herkömmlichen Zigarette.

Nun entscheidet die EU über die Einstufung und will die E-Zigarette wohl als Arzneimittel behandeln, die denselben Regularien wie diesen unterworfen sein wird.

Danach könnten die E-Zigaretten nur noch in Apotheken gekauft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Zigarette, Apotheke, Arzneimittel, E-Zigarette
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2013 12:10 Uhr von Starbird05
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
:)

Das die nicht merken, das sie sich zum Affen machen?

Oh Entschuldigung liebe Affen in der Tierwelt..... Nein... ihr habt viel mehr Grips
Kommentar ansehen
17.12.2013 12:16 Uhr von brycer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Und mit welcher Begründung? Weil E-Zigaretten Nikotin enthalten? Welch ein Blödsinn! Keine E-Zigarette enthält Nikotin - es sind die Liquids die da verdampft werden. Die enthalten zum Großteil Nikotin. Es gibt aber auch Liquids mit 0 Nikotin. Wo ist da das Nikotin wenn jemand solche Liquids verwendet? Die E-Zigarette hat keines - das Liquid auch nicht... da fällt doch schon mal das Argument Nikotin weg.
Wenn man aber das Argument Nikotin verwenden will, dann müsste man, um konsequent zu sein (Uuuuuups - EU und konsequent - zwei Welten prallen aufeinander ;-P) auch die normalen Rauchwaren wie Zigarette, Zigarre, Pfeife usw. in die Apotheken verbannen. Das wird aber nicht geschehen, weil ja da eine viel zu große Lobby der Tabakhersteller dahinter steht. Die darf man ja um Himmels Willen nicht anfassen.

Was gäbe es noch für einen Grund, außer dem Nikotin, um die E-Zigarette in die Apotheken zu verbannen?
Kommentar ansehen
17.12.2013 12:23 Uhr von IM45iHew
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ brycer: Von der anderen Seite gesehen frag ich mich wer heute kontrolliert was in den Liquids alles so drin ist?!? Von dem her gesehen ist es vielleicht schon sinnvoll eine Kontrollinstanz einzurichten... Ist aber im Prinzip bei Zigaretten nicht anders...
Kommentar ansehen
17.12.2013 12:39 Uhr von brycer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn du so rum fragst, dann müsste man ja viele Lebensmittel in die Apotheke verbannen, weil da auch niemand so richtig kontrolliert und vor allem dann auch offenlegt, was da nun wirklich alles hineingepanscht wird. Da rede ich aber nicht nur von Antibiotika im Hühnerfleisch oder anderen Medikamenten in der ´Pferdelasagne´. ;-)

So viele Giftstoffe wie in der ´normalen´ Zigarette sind können die gar nicht in die Liquids hinein panschen.
Dass bei der Verbrennung von Tabak viel mehr viel giftigere Stoffe entstehen als beim Liquid ist allseits bekannt.
Aber man verteufelt lieber das kleinere Übel, da man sich an das große ja schon seit Jahren gewöhnt hat. ;-)

Die EU ist doch gar nicht mehr ernst zu nehmen.
Die machen sich Gedanken um die Menge an Wasser, die für die Toilettenspülung gebraucht wird und stellt dazu noch ausgiebige Studien an.
Und für was? Für´n Arsch! ;-P

Demnächst kommen sie dann mit Fallhöhe und Abflusswinkel in Toilettenschüsseln. Dann wirds interessant wie sie da die Studien anlegen. Messen die dann wie tief die Kacke fällt und wie hoch das Wasser dann spritzt? Sowohl beim Tief- als auch beim Flachspüler? ;-D
Kommentar ansehen
17.12.2013 17:09 Uhr von felixfx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer veröffentlicht denn so einen Quatsch?

Die Verhandlungen beim Trilog ergaben das die E-Zigarette eben NICHT als Arzneimittel eingestuft wird. So ein bissel recherchieren und informieren sollte man schon bevor etwas veröffentlicht wird.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?