17.12.13 11:18 Uhr
 1.279
 

Brasilien: Edward Snowden bietet NSA-Dokumente für Asyl

Nach Angaben der brasilianischen Tageszeitung "Folha de S. Paulo´s" bietet der in Russland festsitzende Whistleblower Edward Snowden der Regierung in Brasilien an, bei der NSA-Spitzelaffäre Aufklärung zu leisten. Im Gegenzug würde er Asyl in dem südamerikanischen Land annehmen.

Snowden soll sich in einem offenen Brief an Brasilien gewandt haben und schreibt: "Ich bin bereit, (Brasilien) wo es mir möglich ist, zu helfen, im Rahmen des Gesetzes. Leider setzt die US-Regierung alles in Bewegung, um meine Möglichkeiten dafür einzuschränken".

Hintergrund ist die scharfe Kritik der brasilianischen Präsidentin an die Adresse der USA. Nach Dokumenten von Snowden gab es massive Eingriffe in die brasilianische Telekommunikation und Wirtschaftsspionage von kanadischen und US-amerikanischen Geheimdiensten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Brasilien, NSA, Asyl, Edward Snowden
Quelle: de.ria.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2013 11:30 Uhr von maki
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Grundlagen der Teekommunikation:

1 Teebeutel = ein Tite
8 Tite = 1 Tyte

usw...
Kommentar ansehen
17.12.2013 11:52 Uhr von Zerebro
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Man spanne die Schnur eines Teebeutels zwischen zwei Blechdosen ... und schon geht´s :-)
Kommentar ansehen
17.12.2013 12:27 Uhr von Perisecor
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Das Anbieten von Geheimnisverrat an eine fremde Macht. Kk.
Kommentar ansehen
17.12.2013 15:12 Uhr von Perisecor
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ FerrariGTR

Natürlich ist das Geheimnisverrat.


Du hast aber wohl offensichtlich noch nicht verstanden, dass JEDER JEDEN bespitzelt. Och je, wie unglaublich traurig. Wahrscheinlich hast du nicht mal mitbekommen, dass erst im Sommer russische Agenten in Deutschland verhaftet und verurteilt wurden.
Geringes Wissen halt.
Kommentar ansehen
17.12.2013 16:16 Uhr von Falap6
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Du hast aber wohl offensichtlich noch nicht verstanden, dass JEDER JEDEN bespitzelt"
Das macht das ganze inwiefern besser???

" Wahrscheinlich hast du nicht mal mitbekommen, dass erst im Sommer russische Agenten in Deutschland verhaftet und verurteilt wurden."
Was hat die Verhaftung von russischen Agenten in Deutschland mit den "Schweinereien" der NSA zu tun?
Kommentar ansehen
17.12.2013 16:31 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Falap6

Das macht es nicht besser, zeigt aber, dass das kein "NSA" oder "Ami-Problem" ist.

FerrariGTR richtet sich außerdem immer gerne an Russland aus und nimmt diese zum Vorbild - das Beispiel mit den Agenten soll ihm zeigen, dass es auf der anderen Seite der Weltkarte auch nicht besser aussieht.
Kommentar ansehen
17.12.2013 16:56 Uhr von jschling
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wenn er nach Brasilien will hoffe ich für ihn, dass er das schafft. Allerdings hätte ich in Brasilien doch die Sorge, dass er nicht mehr lange lebt.

@ Perisecor
du bist sicherlich einer der letzten hier, der anderen Usern geringes Wissen vorwerfen sollte *g*
ich weiss nicht, ob du in Amiland lebst, eventuell Ami bist, oder nur in einem deutschen Kaff sitzt und zuviele US-Serien im Hartz4TV guckst (wahrscheinlich letzteres), deine Postings sind auf jedenfall immer ein guter Lacher :-)
Kommentar ansehen
17.12.2013 17:18 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ jschling

"du bist sicherlich einer der letzten hier, der anderen Usern geringes Wissen vorwerfen sollte *g*"


Dann zeige doch mal fünf Kommentare von mir auf, in welchen ich inhaltlich schlicht Unrecht hatte.
Kommentar ansehen
17.12.2013 17:54 Uhr von Perisecor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ FerrariGTR

"Fakt ist das keine andere Nation als die USA auch Privatleute in
einen derartigen Umfang ausschnüffelt."

Das ist natürlich absoluter Schwachsinn. Der iranische Vevak überwacht die eigene Bevölkerung deutlich stärker, genauso wie der nordkoreanische MSS. Der chinesische MSS und die diversen russischen Dienste sind international ähnlich tätig wie die USA, von den ganzen Mitgliedern der US-Intelligence-Community (wie z.B. Australien, Kanada oder UK) mal gar nicht zu reden.


"Wahrscheinlich haben diese Idioten nichts besseres zu tun."

Wahrscheinlich ist die Aufgabe von Nachrichtendiensten das Zusammentragen von Informationen. Wusstest du wohl auch noch nicht.
Kommentar ansehen
18.12.2013 08:17 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ FerrariGTR

"Bevölkerung sondern um das überwachen der Bevölkerung
von Verbündeten Staaten."

Zum Beispiel DGSE, GCHQ/MI6, FSB/SWR/FSO, MSS.

Da die Kanadier und Australier quasi Vollzugriff auf US-Daten haben, kannst du auch gleich noch dazu zählen, obwohl deren eigene Dienste eher überschaubar sind.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?