17.12.13 11:10 Uhr
 241
 

Olympiastar Robert Harting verlangt Kanzlerin-Besuch in Sotschi

Der frisch gekürte Sportler des Jahres, Robert Harting, hat Bundespräsident Joachim Gauck heftig für dessen Sotschi-Boykott kritisiert (ShortNews berichtete).

Der Leichtathlet und Olympia-Star forderte deshalb nun, dass Kanzlerin Angela Merkel zu den Spielen in Russland reisen müsse.

"Die Politiker nutzen die Sportbühne auch gerne für ihre Interessen. Dann können sie andersherum auch mal etwas für uns tun", so Harting.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Angela Merkel, Besuch, Sotschi, Olympische Winterspiele 2014, Robert Harting
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2013 11:49 Uhr von Darkman149
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das sehe ich vollkommen anders. Das richtige Zeichen wäre hier, wenn auch alle Sportler absagen! In Ländern wie Russland, Brasilien usw. in denen Menschenrechte mit Füßen getreten werden und Gesetze gegen Homosexuelle erlassen werden sollten erst gar keine Großveranstaltungen wie die Olympischen Spiele stattfinden.
Kommentar ansehen
17.12.2013 12:40 Uhr von maxyking
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sportler sollen sich nicht Politisieren lassen dann können sie auch getrost nach Sotschi fahren. Politiker andererseits können durchaus auch mal ein Politisches Statement machen und sagen das sie das nicht unterstützen.
Kommentar ansehen
17.12.2013 14:25 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Eventuell sollte man Herrn Harting mal erklären, das er sich als Sportler gerade durch seine Teilnahme an der Olympiade Politisch benutzen lässt ?

Wenn Sportler in ein Land reisen, nur um dort ihrem EGO gerecht zu werden und auf Edelmetall hoffen, dabei jedoch die Augen vor den Menschrechtsverletzungen in jenem Land verschließen, müssen sie sich nicht wundern wenn sie dabei nicht unterstützt werden.
Kommentar ansehen
18.12.2013 10:57 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Er sieht das halt etwas anders. Ein wichtiges Zeichen zu setzen wäre nicht dort zu erscheinen.
Kommentar ansehen
21.12.2013 14:02 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ach Herr Harting. Ich bin kein Fan von Gauck, aber wer das IOK darin unterstützt, die Augen zu schließen macht sich auch keine Freunde. Herr Harting, sie würden besser selbst absagen und Eier zeigen und auf Olympia in der Form einen großen Haufen fallen lasen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?