17.12.13 10:50 Uhr
 376
 

"Wollen keinen Präzedenzfall": USA verweigert Anti-Spionage-Pakt mit Deutschland

Nach Angaben der "New York Times" verweigert die USA eine Anti-Spionage Vereinbarung mit Deutschland.

US-Sicherheitsberaterin Susan Rice hält sich derzeit in Berlin zu offiziellen Gesprächen über die NSA-Affäre auf. Nach Medienangaben soll Rice ihre Ablehnung mit den Worten "Die USA wollen keinen Präzedenzfall schaffen" begründet haben.

Die USA befürchten demnach noch weitere Anfragen von anderen Staaten über ein Anti-Spionage-Abkommen, dem man nicht nachkommen wolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Deutschland, Spionage, Pakt, Präzedenzfall
Quelle: www.open-report.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft
Aggressive Linksextreme machen Diskussion zu NRW Wahl unmöglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2013 10:57 Uhr von eviltuxX
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
gute freunde kann niemand trennen....gute freunde sind nie allein.. ;)
Kommentar ansehen
17.12.2013 11:03 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt auf der Welt...
Kommentar ansehen
17.12.2013 12:31 Uhr von Big-E305
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@chocobo77

is doch jetzt nich dein ernst?
usa tut was gegen islamismus? hahah die vertreten nur ihre interessen auf der ganzen welt, mit militär ganz offensichtlich oder eben geheim. wurde irgendwann mal ein islamistischer anschlag verübt oder vereiltelt? 911 ist n mythos und der beschuldigte hat es nie zugegeben und beweise fehlen an jeder erdenklichen stelle.

boston marathon anschlag? so schnell wie er passierte so schnell wurde er vergessen. mit solch gekünstelten anschlägen machen AMIS politik seit jahrzehnten.

und alle anschläge in den besetzten ländern gelten eben den besatzern die in der nacht mordend und vergewaltigend durch die häuser ziehen.

hör doch auf zu glauben USA sei dein feund und helfer. USA steht für mich nur für gute Musik und Filme mehr nicht.

Das was die da veranstalten ist doch ein schlag in deine/unsere fresse....verstehst du das nicht?
Kommentar ansehen
17.12.2013 13:36 Uhr von Justus5
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hätt mich auch sehr gewundert, wenn eine Anti-Spionage Vereinbarung mit Deutschland zustande gekommen wäre.
Unter Freunden braucht man sowas nicht.

Außerdem hatte (bzw. hat) die USA ein Anti-Spionage-Abkommen mit der UN - und die spionierten dort trotzdem.
Kommentar ansehen
17.12.2013 13:44 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
war ja nur als Beruhigungspille seitens der Merkel-Regierung vor der Wahl gedacht.
Jetzt springen die mit auf den Zug, der unsere Bürgerrechte überfährt.
Kommentar ansehen
17.12.2013 15:21 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, aber "Freunde" verweigern "Freunden" nicht die Forderung, nach weniger Spionageaktivität. Dass die Merkel sich das gefallen lässt, sagt unfassbar viel über diese "Regierung für die Deutschen" aus.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?