17.12.13 09:41 Uhr
 8.668
 

Schweden: UFO hinterließ nach Start schweres Metallstück am Straßenrand

Die Schweden Stig Ekberg und Harry Sjöberg hatten auf einer Straße auf der Insel Vaddo eine eigenartige Begegnung mit einem unbekannten Flugobjekt, welches plötzlich ungefähr 100 Meter vor ihnen gelandet war.

Das Flugobjekt, welches aussah wie eine abgeflachte Kugel, hob nach ca. zehn Minuten wieder ab. Dabei hinterließ es ein glänzendes Fragment am Straßenrand zurück.

Der Gegenstand war zunächst sehr heiß. Das Teil hatte die Größe einer Streichholzschachtel und dafür ein ziemlich hohes Gewicht. Spätere Analysen ergaben, dass es aus Wolframkarbid und Kobalt. Ein eventueller Verwendungszweck für das Metallstück war nicht erkennbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Start, Schweden, UFO, Straßenrand
Quelle: www.phantomsandmonsters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf
Jülich: Forscher aktivieren künstliche Supersonne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2013 09:46 Uhr von blade31
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Ja ich glaube jedes Wort Phantomsandmonsters.com
Kommentar ansehen
17.12.2013 09:52 Uhr von smart1985
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Was hier alles durch gewunken wird ist heavy .... ich sollte nen blog aufmachen und news einliefern niemand hier intressiert sich noch für Zombies dabei ist mein Nachbar einer , der rechte Nachbar links ist die Familie BigFoot
Kommentar ansehen
17.12.2013 10:27 Uhr von Darkness2013
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte man nicht schreiben UFO verlor beim Start die Stoßstange.
Kommentar ansehen
17.12.2013 10:52 Uhr von Hirnfurz
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"Spätere Analysen ergaben, dass es aus Wolframkarbid und Kobalt."

Ich kaufe ein "bestand"
Kommentar ansehen
17.12.2013 10:55 Uhr von ThomasHambrecht
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder Ufologe weiß, dass Wolframkarbid ein Abfallprodukt ist, dass bei der Aufhebung der Schwerkraft entsteht. Sie haben einfach und schlicht ihren Müll hinterlassen.
Kommentar ansehen
17.12.2013 11:08 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder kein Handy dabei? 10 Minuten Zeit wären ja gewesen.
Kommentar ansehen
17.12.2013 11:49 Uhr von aminosaeure
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wolframcarbid und Cobalt?

Das ist schlicht und einfach Hartmetall!
Kommentar ansehen
17.12.2013 13:21 Uhr von ms1889
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
hm, der hat halt seine stossstange verloren...

diese art news finde ich eh ekelerregend... da sie immer aus lügen bestehen.