16.12.13 19:53 Uhr
 779
 

USA: Die Geschichte der Gewalt in der Familie Levering und ihrer 633 Straftaten

Levi Levering war vor einem Jahrhundert ein angesehener Mann und Kongressmitglied, der sich für die Landrechte der Indianer einsetzte. Seine Abkömmlinge entwickelten sich aber bis heute zu den aktivsten Kriminellen in Omaha. Anführer der Großfamilie ist Levis Ur-Ur-Enkel: Nikko Jenkins.

Nikko Jenkins wird angeklagt, zusammen mit zwei seiner Schwestern, seiner Mutter, einer Cousine und einem Onkel, vier Menschen in einem zehn Tage andauernden Amoklauf getötet zu haben. Die Familiengeschichte zeigt Muster von Gewalt, Vernachlässigung von Kindern und Drogen- und Alkoholmissbrauch.

38 Nachkommen von Levi Levering sind seit dem Jahr 1979 für 633 Verbrechen in Omaha verurteilt worden. Nun wächst bereits die fünfte Generation nach Levi Levering heran, von denen bereits die meisten ihren Müttern entzogen wurden oder deren Eltern hinter Gittern sitzen.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Familie, Gewalt, Geschichte
Quelle: www.omaha.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2013 19:53 Uhr von montolui
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hier die Timeline der Gewalt (mit wenigen Ausnahmen) der Nachkömmlinge von Levi Levering.
http://dataomaha.com/...
Kommentar ansehen
16.12.2013 20:48 Uhr von bpd_oliver
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Über lediglich 633 Straftaten können so manche bei uns heimische Familienclans wahrscheinlich nur müde lächeln...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?