16.12.13 17:19 Uhr
 568
 

Japan: Mann verlor Kontakt zur Außenwelt und lebte mit seinem toten Vater

Hikikomori nennen sich Personen, die sich von der Gesellschaft und von sozialen Beziehungen zurückgezogen haben. Sie verlassen für Jahre ihre Häuser nicht. Es sind oft Männer der Mittelklasse in den Dreißigern, die von ihren Eltern versorgt werden. Ihre Anzahl wird in Japan auf 700.000 geschätzt.

Ein solcher 34-jähriger Hikikomori rief die Polizei an und sagte nur: "Mein Vater ist tot." Die eingetroffene Polizei fand die Leiche des 68-jährigen Mannes in seinem Bett vor. Untersuchungen ergaben, dass der Tote bereits zwölf Tage dort lag.

Wahrscheinlich ist der Vater eines natürlichen Todes gestorben. Der Sohn wusste zu dem Zeitpunkt nicht, wie er sich verhalten sollte und ließ deshalb die Leiche einfach liegen. Die Polizei lässt den Fall weiter untersuchen und wird feststellen, ob der Sohn unter Anklage gestellt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Japan, Vater, Kontakt
Quelle: en.rocketnews24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!