16.12.13 17:10 Uhr
 2.311
 

Ungewöhnliches Projekt: Aktfotos von unbekleideten Krebspatientinnen

Der Fotograf Gerhard Zerbes realisierte jetzt ein ungewöhnliches Projekt. Er machte Akt-Aufnahmen unbekleideter Frauen, die an Brustkrebs erkrankten und zum Teil eine Amputation hinter sich haben.

Dabei entstanden Fotos die Lebenslust und Fröhlichkeit ausstrahlen. "Ich habe den Frauen gesagt, ich nehme jetzt eigentlich nicht viel Rücksicht auf eure Narben. Ich will euch zeigen, dass ihr auch mit diesen Narben toll ausseht", erklärte Zerbes.

Die Sonderschau "Veränderung - Verletzte Weiblichkeit im Wandel" ist für interessierte Besucher in der Klinik für Frauenheilkunde des Klinikum Kassel zu besichtigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Foto, Krebs, Projekt
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2013 21:02 Uhr von ms1889
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
oh, ein lindenstrassen fan...
dort wurde ähnliches dargestellt.
Kommentar ansehen
17.12.2013 16:59 Uhr von SilentPain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt keine Aktfotos von bekleideten Menschen
Ein Aktfoto ist per Definition von einem Nakedei

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan reißt die Alleinherrschaft an sich
Wie beim IS: Nazis vergewaltigten Kinder und verkauften sie anschließend
Gelsenkirchen: Luchs aus der Zoom-Erlebniswelt ausgebüxt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?