16.12.13 15:20 Uhr
 622
 

Das sind die Dickmacher auf dem Weihnachtsmarkt

In der Weihnachtszeit tummeln sich viele Menschen wieder auf den Weihnachtsmärkten dieses Landes. Neben zahlreichen Dekorationsartikeln finden sie auch ein Überangebot an leckeren Nahrungsmitteln. Doch viele davon entpuppen sich als wahre Dickmacher.

Wenn Sie zum Beispiel zu einer Portion Reibekuchen greifen, eine Tüte gebrannte Mandeln knabbern und dazu genüsslich einen Glühwein trinken, dann nimmt man circa 1.500 Kalorien zu sich. Es gibt aber alternative Speisen auf dem Weihnachtsmarkt, die lecker schmecken, aber nicht dick machen.

Man gönne sich beispielsweise anstatt eines Bratwurstbrötchens einfach ein Fischbrötchen und spart sich satte 300 Kalorien. Noch mehr kann man mit einer leckeren Nachspeise sparen. Wenn man sich anstatt eines Reibekuchens mit Apfelmus einfach ein Crêpes bestellt, spart man über 500 Kalorien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennis-petersen.net
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Essen, Weihnachtsmarkt, Dickmacher
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2013 17:58 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wer denkt sich bloß immer diesen Scheiß aus? Man tut so als wenn man jeden Tag auf den Weihnachtsmarkt geht.
Ich könnte da auch Essen mit 4000 Kalorien mir reinziehn wenn ich die restlichen 364 Tage des Jahres gesund ernähre.
Kommentar ansehen
16.12.2013 19:05 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nur 1500 kalorien? meine fresse. da kann ich ja bei meinem nächsten weihnachtsmarktbesuch locker das 10-fache futtern, ohne angst haben zu müssen, zuzunehmen. ;-)

aber mal ehrlich, menschen die auf den weihnachtsmarkt gehen und dann kalorien zählen, sind zombies. tote leblose geschöpfe, die sicher eine schlimme kindheit hatten.

menschen, die nie gelernt haben, sich an dingen wie grillschwein vom spieß zu erfreuen, haben nie gelernt zu leben.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
16.12.2013 19:54 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber sicher doch!
Und so ganz nebenbei soll man sich dann auch noch die ganzen, schönen Knabbereien während der Weihnachtszeit verkneifen, den Weihnachtsbraten gibts auch nicht, da gibt es Knäckebrot ;-P - und während sich die bucklige Verwandtschaft die schönsten Leckereien schmecken lässt haut man sich, um schlank zu bleiben, die Schnauze ans Tischeck. ;-P

Man kann sich natürlich selber jede festliche Stimmung vermiesen.
Zeit für Enthaltsamkeit ist nach Weihnachten, wenn alle Leckereien verputzt sind. ;-)

Übrigens sind 1500 Kalorien auch nicht die Welt, wenn man bedenkt dass der durchschnittliche Mensch pro Tag etwa 2000 - 2500 Kalorien braucht um seinen Bedarf zu decken.
Wenn man mal einen Tag ´übers Ziel hinaus schießt´ hat man das schnell wieder wett gemacht, wenn man dann ein bis zwei Tage mal etwas kürzer tritt.
Das ist nicht schwer und man muss sich nicht täglich selbst geißeln. ;-P

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?