16.12.13 12:38 Uhr
 399
 

Sachsen: Erste Interessenten für das "Kannibalen-Haus" vorhanden

Für die "Todes-Pension" im Gimmlitztal, in der ein LKA-Beamter einen anderen Mann zerstückelte und verbuddelte, gibt es offenbar erste Interessenten.

Das 150 Jahre alte Haus hat rund 380 Quadratmeter Wohnfläche, 20 Zimmer und mehr als 6.000 Quadratmeter Grundstück zu bieten. Angeblich gibt es bereits einige Kaufinteressenten für das 175.000 Euro teure Anwesen.

"Malerisch gelegenes Anwesen/Pension mit jüngster Kriminalgeschichte", mit diesen Worten wird das Objekt im Internet beworben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Haus, Sachsen, Kannibale
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?