16.12.13 11:18 Uhr
 598
 

Russland bietet Ukraine Milliardenkredit

Sowohl die EU als auch Russland möchten die Ukraine politisch an sich binden und werben um das Land, in dem derzeit Demonstrationen um die Zukunft toben.

Nun hat Russland der Ukraine einen Milliardenkredit angeboten und damit die EU vor den Kopf gestoßen, die gerade mitten in Verhandlungen sind.

"Die Ukraine kann ohne einen Kredit von dieser oder jener Seite keine wirtschaftliche Stabilität garantieren", kommentierte der russische Wirtschaftsberater das Angebot.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Kredit, Kreml
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2013 11:29 Uhr von opheltes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Geld lol - als wenn Ukraine bluehen wuerde mit den Milliarden:D
Kommentar ansehen
16.12.2013 11:30 Uhr von nervmichnicht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"muss" eigentlich die ganze Welt in die EU?

die Ukraine will wahrscheinlich nur in die EU, um Milliarden an Fördergelder zukassieren, und dann haben wir sicherlich, auch noch den Salat, mit den ganzen "Fachkräften" die dann nach Deutschland wollen, weil die Ukraine ja so so böse zu ihnen ist.
Kommentar ansehen
16.12.2013 11:48 Uhr von maki
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
"Geld lol - als wenn Ukraine bluehen wuerde mit den Milliarden:D"

Mit der EU aber erst recht nicht.
Kommentar ansehen
16.12.2013 12:05 Uhr von Perisecor
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ bertl058

Russland auch, der letzte Zahlungsausfall ist erst wenige Jahre her.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?