16.12.13 10:51 Uhr
 436
 

Brandenburg: Junge wird durch Polen-Böller schwer an der Hand verletzt

Im brandenburgischen Finowfurt ist hat sich ein Junge durch einen so genannten Polen-Böller schwere Verletzungen an der Hand zugezogen.

Weil der nicht zugelassene Böller nach dem Anzünden nicht sofort hochging, nahm ihn der Junge wieder auf. Dann explodierte er aber offenbar in seiner Hand.

Das Kind wurde ins Unfallkrankenhaus Berlin Marzahn geflogen und dort umgehend operiert.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Polen, Brandenburg, Hand, schwer, Böller
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2013 10:53 Uhr von Sarkast
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.12.2013 11:00 Uhr von quade34
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Dummheit nimmt zu.
Kommentar ansehen
16.12.2013 11:22 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
1. Böller zweifelhafter Herkunft sind immer, wenn überhaupt, mit Vorsicht zu genießen.
2. Blindgängern sollte man sich immer erst nach angemessener Zeit nähern. Und wenn man die dann schon nicht zur Entsorgung aufhebt (aus Sicherheitsgründen), dann sollte man die Teile zumindest mit einem gezielten Kick irgendwohin befördern, wo sie keinen Schaden anrichten können.
Kommentar ansehen
16.12.2013 20:01 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Troja-pferd

Es gibt nicht nur eine Altersbeschränkung, die für Feuerwerk der Klasse II ab 18 Jahre vorschreibt. Es gibt auch ein generelles Verkaufsverbot, welches erst 3 Arbeitstage vor Silvester endet und darüber hinaus ein Verwendungsverbot, welches die Verwendung lediglich in der Silvesternacht erlaubt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?