16.12.13 09:36 Uhr
 1.227
 

"Curiosity": Strahlenbelastung auf dem Mars für den Menschen akzeptabel

Aktuell vorgestellte Auswertungen der Daten des Marsrovers "Curiosity" aus den ersten 300 Tagen auf dem Mars haben nun ergeben, dass die Strahlenbelastung auf dem Mars, bei einem Aufenthalt eines Menschen von 500 Tagen, bei 0,32 Sievert für die jetzige Sonnenaktivität liegt.

Das Risiko einer Person, an Krebs zu erkranken, wäre bei dieser gemessenen Strahlenbelastung um nur etwa drei Prozent erhöht, ein Raucher beispielsweise hat ein 1.500 Prozent höheres Risiko an Lungenkrebs zu erkranken.

Der Marsrover "Curiosity" misst seit seiner Landung im August letzten Jahres, mithilfe seines "Radiation Assessment Detector", die Strahlungswerte auf der Oberfläche des Mars. Diese Messungen sind auch für die Suche nach etwaigen Überresten von Lebensspuren von Bedeutung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfobiwahn
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Curiosity, Auswertung, Strahlenbelastung
Quelle: astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2013 10:33 Uhr von brycer
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
"...Das Risiko einer Person, an Krebs zu erkranken, wäre bei dieser gemessenen Strahlenbelastung um nur etwa drei Prozent erhöht, ein Raucher beispielsweise hat ein 1.500 Prozent höheres Risiko an Lungenkrebs zu erkranken..." <-- Soll das jetzt heißen dass man alle Raucher auf den Mars verbannen will? ;-P
Kommentar ansehen
16.12.2013 12:28 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nein, das heißt, dass Raucher sich positiv auf die Länge der Rentenzahlung auswirken :p

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?