15.12.13 09:57 Uhr
 507
 

Wackelnde Wände und seltsame Geräusche: Polizei räumt Gebäude in Hamburg

Auf der berühmten Hamburger Reeperbahn gab es in der vergangenen Samstagnacht Aufregung um die sogenannten Esso-Häuser. Anwohner berichteten von seltsamen Geräuschen und wackelnden Wänden.

Polizei und Feuerwehr mussten die einsturzgefährdeten Häuser am Spielbudenplatz aus Sicherheitsgründen evakuieren.

Die evakuierten Anwohner wurden vorübergehend in eine Turnhalle gebracht. Nun muss ein Statiker die Gebäude genauer überprüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hamburg, Gebäude, Räumung, Reeperbahn, Einsturzgefahr
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2013 10:28 Uhr von langweiler48
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da würde ich selbst als Statiker nicht mehr das Haus betreten. Oder es sollte einfach der mitgehen der den Statiker beauftragt.
Kommentar ansehen
15.12.2013 12:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Dinger sind ein Schandfleck für die Gegend.

Aber es ist wohl wie mir uralten Bäumen, welche bereits innen komplett vermodert sind.
Sie könnten jederzeit aufs Haus kippen, aber die Anwohner wollen sie unbedingt erhalten und bilden notfalls eine Menschenkette um den Baum.
Selbst bei einem Bekannten erlebt, der eine Gruppe uralter Eichen auf einer Koppel fällen lies. Die Motorsäge des Forstarbeiters ist in den Baum gegangen, wie in heisse Butter...

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
16.12.2013 10:09 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wer hier für die Sanierung der Häuser plädiert, dem sei gesagt, dass eine Sanierung wesentlich teurer ist als ein Neubau und Abriss. Auch den Denkmalschützern sollten mal die Augen geöffnet werden. Wenn ich eine Mumie öffne um mir die Innereien anzuschauen, denn fällt die Außenhaut zusammen, außer man investiert sehr viel Geld.

Im Falle einer Sanierung, wird der Besitzer aber kaum seinen Mietpreis halten können, nein, die werden ins Unermessliche steigen.

Auch Aussagen, wie jetzt wird das ganze Stadtbild zerstört ist ein Nonsens. Hätte man alles erhalten würde in den ganzen besiedelten Gebieten heute noch Lehmhütten stehen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?