15.12.13 09:42 Uhr
 633
 

Whistleblower Edward Snowden ist vermutlich nichts nachzuweisen

Die Behörden haben anscheinend die Ermittlungen gegen Edward Snowden auf Eis gelegt, da es keinen konkreten Zusammenhang gibt, dass der Mann geheime Daten aus den USA beschafft hat.

Diese kamen zu dem Schluss, dass es nicht möglich ist, zu ermitteln, wie viele und ob überhaupt irgendwelche Dokumente von Snowden vor seiner Abreise aus den USA weggeschafft wurden.

Zudem konnte nicht verfolgt werden, in welchen Bereichen er sich innerhalb seiner ehemaligen Firma aufhielt, was Datenverbindungen anging.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ermittlung, Beweis, Dokument, Einstellung, Edward Snowden
Quelle: www.schwaebische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Aufenthaltsgenehmigung für Edward Snowden wurde verlängert
Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen