14.12.13 20:22 Uhr
 532
 

Fußball: Werder Bremen im freien Fall - Training morgens um vier Uhr

Nach der 2:3-Pleite von Werder Bremen gegen Hertha BSC griff der Coach der Bremer, Robin Dutt, zu einer außergewöhnlichen Maßnahme.

Nach der Rückkehr in Bremen morgens um vier Uhr mussten die Profis noch in den Trainingsraum und dort Ausradeln.

Dutt beeilte sich aber zu betonen, dass es sich dabei keinesfalls um eine Strafmaßnahme gehandelt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Fall, Bremen, Training, Uhr
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Formel1/Großer Preis von Monaco: Vettel vor Teamkollege Räikkönen in Monte Carlo
Fußball: Nach Anordnung von Recep Tayyip Erdogan heißen Arenen nun "Stadyumu"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2013 22:04 Uhr von _-Chris-_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Dutt beeilte sich aber zu betonen, dass es sich dabei keinesfalls um eine Strafmaßnahme gehandelt habe. "

Wenn man nix besseres zu tun hat ... :-D
Kommentar ansehen
15.12.2013 00:48 Uhr von Dromsel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Echt schade die "Entwicklung" von Werder Bremen. Ich kann mich noch an die Europa Kracher von vor 4 oder 5 (?) Jahren erinnern, als Tore im Überfluss gefallen sind, sowohl gegen als auch für Werder. DAS waren richtig geile Spiele, geprägt von Spannung!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?