14.12.13 17:24 Uhr
 10.414
 

Killerspiele müssen verboten werden - das sagt der neue Justizminister Heiko Maas

Der Politiker Heiko Maas von der SPD ist zum neuen Justizminister ernannt worden. 2009 hat er noch in einem Gespräch mit Wählern gesagt, dass er ein Verbot von Killerspielen befürwortet.

Außerdem sprach er sich auch gegen "Paintball-Schwachsinn" aus.

Ein Verbot von Killerspielen begründet Maas damit, dass sich die Spiele dann weniger verbreiten würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Session9
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Justizminister, Killerspiel, Heiko Maas
Quelle: de.ign.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heiko Maas will wegen Reichsbürgern Waffenrecht verschärfen
Hasskommentare: Justizminister Heiko Maas droht Facebook und Twitter mit Konsequenzen
Kampf gegen Hetze im Internet - Heiko Maas droht Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

70 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2013 17:24 Uhr von Session9
 
+107 | -5
 
ANZEIGEN
Da haben wir uns ja einen schönen Mist eingebrockt! Verbreitet das mal weiter, damit die Leute sehen, was uns die Große Koalition noch alles für Probleme bringen wird!
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:25 Uhr von hochbegabt
 
+10 | -163
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:30 Uhr von symphony84
 
+75 | -7
 
ANZEIGEN
"Recht hat er. Diese Killerspiele mache Gewalttätig und verblöden unsere Jugend. "

Dann belege deine Aussage doch mal. Aber bitte mal dabei die Rechschreibung achten. ^^

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:30 Uhr von blade31
 
+59 | -4
 
ANZEIGEN
och nicht das schon wieder...

"Ein Verbot von Killerspielen begründet Maas damit, dass sich die Spiele dann weniger verbreiten würden. "

Wow was für eine Leuchte
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:31 Uhr von Darkness2013
 
+54 | -2
 
ANZEIGEN
Naja wenn die User ihrer Spiele nicht mehr in DE kaufen könne werden die eben die Spiele Illegal aus dem netz ziehen fertig ist der lack. Ich spiele seit Jahren First Person Shooter und bin keineswegs gewaltätig oder ähnliches.
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:32 Uhr von Trancesistor
 
+37 | -5
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nur das jeder, der Schwarz/Rot gewählt hat, einen Bandscheibenvorfall nach dem anderen bekommt beim Versuch sich selbst in den Hintern zu beissen. Wann werden endlich kleingeistige und unqualifizierte Politiker verboten?
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:41 Uhr von Komikerr
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
Trancesistor
Wenn in der Politik nurnoch qualifizierte Leute einlass finden würden, dann hätten wir ja fast keine mehr. Das geht doch net
*Ironie aus*

Gut, dann hol ich meine Spiele weiter aus Österreich. Wo ich eh meine FSK18 Spiele herbeziehe.
Freut sich Österreich, so einfach ist das.

Warum net gleich Völkerball verbieten? Oder Brennbal. Ist ja eigentlich der Einstieg zum Paintball.
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:43 Uhr von Borgir
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Hahaha, was für ein ahnungsloser, kognitiv unterversorgter Spaten. Sorry, aber anders kann man so jemanden nicht bezeichnen. Da fängt die große Koalition ja richtig gut an. Bestellt wird weiterhin in Österreich.
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:45 Uhr von ZzaiH
 
+49 | -5
 
ANZEIGEN
jo "paintball-schwachsinn" -> was ist dann mit den schützenverein-irren?
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:51 Uhr von Rammar
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
immer schön dran denken, super mario verführt zum drogen konsum... pilze und so

wiki:
"Killerspiel ist eine im deutschen Sprachraum verbreitete, negativ konnotierte Bezeichnung (Dysphemismus) für ein gewalthaltiges Spiel. Es werden damit in erster Linie Computerspiele bezeichnet, in denen vom Spieler gesteuerte Gewalt gegen menschliche oder menschenähnliche Spielfiguren dargestellt wird. Des Weiteren werden reale Spiele damit bezeichnet, die dafür geeignet erscheinen, die Menschenwürde der Mitspieler herabzusetzen. Eine juristische Definition besteht nicht. Der Begriff wird vorwiegend in der Diskussion über fiktionale Gewalt und in der damit verbundenen Debatte über ein mögliches Verbot der damit bezeichneten Spiele als politisches Schlagwort verwendet."

dh. super mario muss genauso wie deponia, siedler und anno verboten werden, in jedem spiel bin ich dazu gezwungen mitspielern zu schaden (egal ob npc oder online)
Kommentar ansehen
14.12.2013 18:03 Uhr von Gnarf456
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man dessen Doktorarbeit mal unter die Lupe nehmen... ach Moment, er hat ja nie eine geschrieben. Und sowas wird Justizminister?
Kommentar ansehen
14.12.2013 18:54 Uhr von Gladiolus
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Verbietet einfach auch Wasser und Brot,denn das haben mindestens 99% Gewalttäter nah zu täglich konsumiert!
Kommentar ansehen
14.12.2013 18:54 Uhr von supermeier
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieder mal war grenzenloses Nichtwissen gepaar mit wahrscheinlich unermesslicher Dummheit der ausschlaggebende Faktor für die Besetzung dieses Postens.

Mit Betonfrisur Uschi nun schon der Zweite.
Kommentar ansehen
14.12.2013 19:10 Uhr von yeah87
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die Große Koalition die muss verboten werden.
Kommentar ansehen
14.12.2013 19:40 Uhr von Timmer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Killerspiele machen nicht