14.12.13 17:16 Uhr
 705
 

Kurioser Tagebucheintrag: Japaner hielten den Kölner Dom für einen "Tempel"

Im Jahr 1862 reiste die allererste Europagesandtschaft der Japaner nach Köln. Hier machten sie unter anderem Station am und im Dom.

Die Japaner wurden natürlich bestaunt, und es muss enorme Verständigungsschwierigkeiten gegeben haben.

Das zumindest lassen Tagebuchaufzeichnungen von Samurai Ichikawa Wataru vermuten. Der hielt den Dom doch glatt für einen Tempel, und auch zum Gero-Kreuz und dem Dreikönigenschrein gab es skurrile Verwechslungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dom, Tempel, Japaner, Kölner Dom
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2013 17:19 Uhr von Fomas
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und sind Kirchen etwa keine Tempel? Ich denke, da hat der Japaner die Funktion einer Kirche doch ganz gut erfasst....
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:47 Uhr von Shifter
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
was ist denn da kurios?
dämliche news
Kommentar ansehen
14.12.2013 19:18 Uhr von shadow#
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist da kurios?
Der Verfasser der Aufzeichnung hat die Situation perfekt mit dem ihm zur Verfügung stehenden Wortschatz wiedergegeben.
Kommentar ansehen
14.12.2013 22:23 Uhr von higher
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich denke, da haben japaner häufiger ein problem.

es fällt ihnen schwer, richtige einschätzungen zu treffen.

das vertempelte vertun fordert ja zum schmunzeln auf.

mit fukushima lagen und liegen sie aber auch voll daneben.

und das fordert nun nicht mehr zum schmunzeln auf.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?