14.12.13 15:08 Uhr
 590
 

Entscheidung ist gefallen: Die große Koalition kommt zustande

Die Entscheidung über eine mögliche große Koalition ist gefallen. 474.820 SPD-Mitglieder waren in einem Votum aufgerufen abzustimmen.

Nach Angaben von SPD-Schatzmeisterin Barbara Hendricks stimmten die SPD-Mitglieder für eine große Koalition und stimmten somit dem ausgehandelten Koalitionsvertrag zu.

333.500 Mitglieder hatten sich an der Abstimmung beteiligt. Das gab jetzt SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles am heutigen Samstag bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Koalition, Entscheidung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2013 15:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt wäre nur noch etwas wichtig zu wissen:

1. Wie viele ungültige Stimmen sind zusammengekommen?
2. Für was haben die ungültigen gestimmt?
3. Wie wäre das Ergebnis ausgefallen, wenn alle Stimmen berücksichtigt worden wären?
Kommentar ansehen
14.12.2013 15:28 Uhr von Thommyfreak
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Auf auf Genossen, die Kuh (das Volk) kann jetzt gemolken werden...Ämter verteilen, Versprechen vergessen und schön mit CDU/CSU kuscheln. Die SPD war ja schon immer eine H..., die mit der Macht ins Bett gestiegen ist.....
Kommentar ansehen
14.12.2013 15:32 Uhr von yeah87
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das werden teurere 4 Jahre und die Familien die entsprechende Partein gewählt haben werden sich jetzt richtig verarscht fühlen den die Familie n haben nun weniger als mehr.

Im Endeffekt zahlen alle drauf so umgeht man die Steuererhöhung gibt ja genügend andere Bereiche zum erhöhen.

Komisch das so viele Mitglieder dagegen warn und nun schau hin was passiert.

Die Mitglieder der eigenen Partei in den Rücken zu fallen ist ein fataler Fehler.
Kommentar ansehen
14.12.2013 15:40 Uhr von xHattix
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
wurd doch alles "demoktratisch" entschieden...
schon sehr verwunderlich, wie die einstige mehrheit die dagegen waren aufeinmal "umgestimmt" werden konnten..

naja nun heißts ja mit voller kraft voraus den abgrund hinunter!
und nach 4 jahren weitere verarsche und ausbeutung des volkes wird schwarz dann wieder kräftig gewählt...
Kommentar ansehen
14.12.2013 16:15 Uhr von supermeier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum soll die Basis mehr Ehr- und Schamgefühl besitzen als die Spitze.
Kommentar ansehen
14.12.2013 16:16 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch


freu dich doch, wieder ein Grund ins Kissen zu heulen!
Kommentar ansehen
14.12.2013 16:20 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dass es 75,96 Prozent waren hätte man noch erwähnen können.

Aber nicht vergessen:
An der Unionspolitik die Deutschland die nächsten 4 Jahre erleiden muss hat grundsätzlich immer die SPD Schuld!
Kommentar ansehen
14.12.2013 16:22 Uhr von Thommyfreak
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und in 4 Jahren darf dann die SPD mal wieder alleine...Agenda 2017 oder so.....jaja....und dann wieder Rot/Schwarz oder einfach mal wieder nur Schwarz um Farbe ins Spiel zu bringen?
Kommentar ansehen
14.12.2013 16:26 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Jlaebbischer

31.000 wurden nicht berücksichtigt.
Diese wurden im Vorfeld ausgeschlossen (fehlende Eidesstattliche Erklärung).

Von den Zugelassenen 316 ungültig.

Ja: 256.643
Nein: 80.921

Selbst wenn dies nur Neun Stimmen gewesen wären, hätte dies an der Entscheidung nichts geändert, also lass diese dummen Unterstellungen!

[ nachträglich editiert von Bud_Bundyy ]
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:32 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube


Ich bin klar für die GroKo, aber Hartz4 ist eine Erfolgsstory und die eigentliche Energiewende ist Schwarz gelb.
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:36 Uhr von Danymator
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Warum seid ihr so überrascht? Das wurde doch schon vor Wochen beschlossen. Der Rest bis zum heutigen Tag war doch nur eine große demokratische Show
Kommentar ansehen
14.12.2013 20:13 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nun hat sich die SPD von rot in ein fast schwarzes Karminrot gefügt und gewandelt.
Hat Niedriglöhner, gleich Schindlers-Liste zu wichtigen Zwangsarbeitern gemacht. Und die SPD-Basis mit Versprechungen und guten Absichten betört, den großen Rest wie schon üblich verharzt und geriestert.

Macht ohne Machbarkeit ist das Geschenk der UNION an die Traumtänzer der SPD.
Am Ende dieser Legislaturperiode wird die SPD mit ihrer Steigbügel-Politik auch für Ritt und Reiter verantwortlich sein. Und anders als die Union wird die SPD erfahren, dass auch ihr Identitätsverlust ein Realitätsverlust ist.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?