14.12.13 14:08 Uhr
 713
 

USA: Elfjähriger Junge war mit Handschellen an Eisenbahnschienen gekettet

In Monroe im US-Bundesstaat North Carolina ist jetzt Anklage gegen ein Paar erhoben worden, welches einen elfjährigen Jungen mit Handschellen gefesselt, an ein Stück Eisenbahnschiene gekettet und ihm ein totes Huhn um den Hals gehängt haben sollen.

Sue Larson und Dorian Harper hatten die Vormundschaft für den Jungen. Der Vorfall ereignete sich im letzten Monat (ShortNews berichtete). Der Mann soll den Jungen auch mit einem Messer im Gesicht verletzt und ihn mit einem heißen Draht verbrannt haben.

Der Elfjährige brach sich außerdem ein Handgelenk, als er flüchten wollte. Das Paar soll auch versucht haben, die Hände des Jungen zu verstümmeln.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Junge, Misshandlung, Handschellen
Quelle: www.wafb.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2013 14:13 Uhr von muhkuh27
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Drogen? Sonst kann ich mir das leider nicht erklären..
Kommentar ansehen
14.12.2013 16:06 Uhr von blade31
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bibelfeste Hinterwäldler...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?