14.12.13 10:25 Uhr
 5.217
 

China: Vater misshandelt Sohn öffentlich fürs Schulschwänzen - Menschen applaudieren

Grausame Bilder entstanden jetzt in China. Hier hatte ein Vater seinen neun Jahre alten Sohn nackt und in aller Öffentlichkeit an einen Baum gefesselt und brutal geschlagen.

Der banale Grund für diese Tortur: Der Junge hatte die Schule geschwänzt. Deshalb musste er diese Misshandlungen bei gerade einmal fünf Grad vor einer Menschenmenge über sich ergehen lassen.

Besonders schlimm: Viele der Umstehenden applaudierten und gaben dem Vater sogar noch recht. Leider ist diese Art Misshandlungen in China vielfach an der Tagesordnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Vater, Schule, Sohn, Kindesmisshandlung, Schwänzen
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2013 10:29 Uhr von polyphem
 
+31 | -12
 
ANZEIGEN
In China herrscht eben eine echte Leistungskultur, die nehmen die Wachtumszahlen nicht so lasch wie wir.
Kommentar ansehen
14.12.2013 10:48 Uhr von mind-hunter
 
+15 | -14
 
ANZEIGEN
Ich finde dieses Video viel schlimmer.
Gott sei uns gnädig, wenn China zur Weltmacht aufsteigt...

http://m.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.12.2013 11:36 Uhr von Bud_Bundyy
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Ich habe so etwas noch nie erlebt, aber ich kann mir es gut vorstellen, denn in vielen asiatischen Ländern, würden die Kids auch nicht blau machen. Ich nehme an die wissen warum.

Unsere Wertesystem passt da nicht dazu, man muss nur mal bedenken, vielleicht müssen seine Geschwister hungern damit die Kohle für sein Schulgeld reicht.
Kommentar ansehen
14.12.2013 11:50 Uhr von wrigley
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Beim nächsten Mal überlegt er sich zweimal, ob er die Schule schwänzt.
Kommentar ansehen
14.12.2013 11:56 Uhr von TyranosaurusPex
 
+15 | -18
 
ANZEIGEN
Zucht und Ordnung. Schwänzen wird er bestimmt nicht noch einmal, also hat die Aktion seinen Zweck erfüllt.
Kommentar ansehen
14.12.2013 12:38 Uhr von higher
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
ja, das fällt schwer, das handeln des vaters zu verstehen. gutheißen ist eh nicht.

in europa würde man ihm sicher einen besuch und eine therapie beim psychotherapeuten empfehlen.

wenn er sich in china anders verhält, wie jetzt mit brachialer gewalt gegen sein wehrloses kind, wird man ihm dort einen besuch beim psychiater empfehlen.
Kommentar ansehen
14.12.2013 13:30 Uhr von MOTO-MOTO
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Das Verhalten des Mannes ist doch in der DDR üblich gewesen.
Dort musste man auch, am Besten öffentlich, zeigen, dass man selber systemtreu ist und auch innerhalb der Familie die "richtigen" Werte vertritt.

Nach westlichen Maßstäben mit Sicherheit pädagogisch inakzeptabel.
Um aber weiterhin seine (vielleicht) gute Position im System zum Wohle seiner Familie bei zu behalten ist das (vielleicht) notwendig gewesen.
Sein Sohn wird es ihm auf jeden Fall nicht danken, wenn er in ca. 10 Jahren aufgrund der niedrigen Stellung des Vaters und der schlechten Schulnoten nicht in der Lage ist aus der Situation als billige Abeitskraft aufzusteigen.

Schon mal daran gedacht?

[ nachträglich editiert von MOTO-MOTO ]
Kommentar ansehen
14.12.2013 13:38 Uhr von Rechtschreiber
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Also die beiden die mir ein Minus gegeben haben, die sollen auch mal als kleiner Junge von Erwachsenen gegen den Kopf getreten werden. Vielleicht erhöht das ja noch ein wenig das Denkvermögen. Viel Hoffnung hab ich allerdings nicht.
Kommentar ansehen
14.12.2013 13:43 Uhr von Quality
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
das maß an zivilisiertheit einer gesellschaft erkennt man daran, wie sie ihre schwächsten mitglieder behandeln.
Kommentar ansehen
14.12.2013 14:23 Uhr von horus1024
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Öffentliche Dehmütigung hat in diesen Land eine Lange Tradition China ist seit 2000 Jahren China http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
14.12.2013 14:30 Uhr von Joeiiii
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was es dort zu viel gibt, gibt es hier zu wenig. Während man in China zu hart straft, tut man hier nichts. Hier ist jeder Klopfer auf die Finger und jeder Klaps auf den Hintern ein "Gewaltverbrechen", Letzteres vielleicht sogar schon sexuelle Belästigung. Ein Erwachsener, ganz gleich ob es sich um die Eltern, Verwandte, Bekannte, Lehrer, etc. handelt: Man muß sich von Kindern und Jugendlichen alles gefallen lassen.

Was man dadurch erreichte: Rotzfreche Kinder und noch rotzfrechere Jugendliche, die keinerlei Respekt und Anstand mehr haben. Mein Respekt allen Eltern, denen nicht mal die Hand ausrutscht. Und auch mein Verständnis denen gegenüber, denen sie ausrutscht.
Kommentar ansehen
14.12.2013 15:57 Uhr von ElMagnifico
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
...vielleicht ist er nur Austauschüler in der Baumschule....(Ja ich weiss. Zu Recht "minus". Find´s ja auch sch...)
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:20 Uhr von a.maier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Der banale Grund für diese Tortur: Der Junge hatte die Schule geschwänzt." ---banal gesagt dies sind die Gründe für unser Abschneiden bei der Pisa-Studie
Kommentar ansehen
14.12.2013 17:49 Uhr von cyp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
man sieht wieder was für geistiger Abschaum sich hier bei SN rumtreibt. Unfassbar...
Kommentar ansehen
14.12.2013 18:15 Uhr von geldoli.com
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China halt
Kommentar ansehen
14.12.2013 18:41 Uhr von Krambambulli
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Andere Länder andere Sitten! das Kind im Video hat geklaut und das Volk auf der Straße hat darauf reagiert.In Indien werden Körperteile (Finger) dafür abgetrennt.
Kommentar ansehen
14.12.2013 22:02 Uhr von ms1889
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
da sieht man das komunismus, asozial ist.

wer kinder mißhandelt in dieser form, gehört für den rest seines lebens einesperrt. wer ablaudiert, zeigt das er am quälen lust empfindet.
leider ist diese lust in totalitären systemen sehr verbreitet.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
14.12.2013 23:56 Uhr von Bierpumpe1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu viel Hunde & Katzenfleisch macht agressiv...
Kommentar ansehen
15.12.2013 00:24 Uhr von Newbayerin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nur krank diese chinesische Kultur... So sind diese Kommunisten halt.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
USA: Künstliche Befruchtung ermöglicht Vaterschaft eines toten Polizisten
Schockrocker Alice Cooper überwand durch seinen Glauben Alkoholsucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?