13.12.13 19:22 Uhr
 70
 

Kultur: Choreographin Sasha Waltz wird vorerst in Berlin bleiben

Sasha Waltz wird vorerst in Berlin bleiben. Dies ist erstaunlich, da ihr weitere Gelder von der Stadt verweigert wurden. Sollte sich jedoch ein besseres Angebot finden, wird sie die Stadt verlassen.

Berlin hat die Erhöhung der Zuwendung abgelehnt. So musste Waltz alle festeingestellten Tänzer entlassen. Der Etat der Berliner Compagnie liegt bei circa vier Millionen Euro. Davon müsste das Ensemble jedoch die Hälfte selbst erwirtschaften.

Trotz der Streitigkeiten möchte Waltz 2014 Aufführungen in Berlin durchführen. Als Grund nannte sie vor allem, dass ihre Firma fest in der Stadt verwurzelt sei.


WebReporter: BmT.
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Geld, Kultur, Choreograf, Ensemble
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2013 21:04 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist das überhaupt ein sasha waltz . ist das eine statue ?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?