13.12.13 15:05 Uhr
 589
 

Türkei: Häusliche Gewalt und sogenannte Ehrenmorde nehmen deutlich zu

In den letzten Jahren erhöht sich stetig die Anzahl von häuslicher Gewalt und Ehrenmorden. Statistiker sind sich allerdings nicht einig, ob es daran liegt, dass diese Straftaten vermehrt gemeldet werden oder ob die Anzahl der Gewalttaten tatsächlich zunimmt.

Die Bürgerrechtsorganisation "Sefkat-Der" werteten aus 20.000 aktenkundigen Fällen der letzten 18 Jahre die am häufigsten genannten Gründe aus. Besonders oft wurde angegeben, dass sich Frauen von ihren gewalttätigen Männern scheiden lassen wollten.

Als Grund wurde auch zum Beispiel "Sie ging ohne Erlaubnis aus dem Haus" angegeben. Für Frauen wird es oft scheinbar auch zur Gefahr, wenn die Fußball-Lieblingsmannschaft des Mannes eine Niederlage einstecken muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zuckerstange
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Gewalt, Ehefrau
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: 75 Millionen Euro Diamantenraub - Festnahmen nach zwölf Jahren
Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2013 15:10 Uhr von higher
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
ich wiederhole das sehr gern. ich habe bis juni für ein jahr in der türkei mittendrin gelebt.

ich konnte das alles fast fühlen. ich habe ständig ein schlechtes gefühl gehabt.

habe eine abmahnung von shortnews bekommen. wegen meiner türkeikommentare.

mehr schreibe ich dazu nicht.
Kommentar ansehen
13.12.2013 15:18 Uhr von BlackMamba61
 
+4 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2013 15:20 Uhr von WalterWhite
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ Chocobo77: Wann hört dieses dumme Gerede über die "westlichen" Standards bei den Menschenrechten endlich auf? Man braucht nur die "Universal Decleration of Human Rights" von 1948 (!) zu lesen, um dies als zynischen Unfug abzutun. Es handelt sich um für jeden Menschen geltende Rechte, die eben gerade nicht durch Sitten, Gebräuche, Religionen oder sonst etwas ausgehebelt werden, egal, über welches Land wir reden, an dem Kritik geübt wird oder aus dem der Kritiker kommt. Das sind wir den Gepeinigten als Mit-Menschen schuldig. Und auch das findet sich in der Menschenrechtsdeklaration.
Kommentar ansehen
13.12.2013 15:42 Uhr von shovel81
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
BlackMamba61

Wenn das alles doch so schrecklich hier ist, warum bist Du dann noch hier? Pack deine Sachen und verlasse dieses schreckliche Land, es wird Dich mit Sicherheit kaum jemand vermissen.
Kommentar ansehen
13.12.2013 16:09 Uhr von Kamimaze
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Furchtbar, was in einem zivilisierten Land möglich ist und zu was die Türken imstande sind, zu tun.
Kommentar ansehen
13.12.2013 16:10 Uhr von Gierin
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Chocobo77
"Emanzipazion in der christlichen Welt"?? LOL

Bei "uns" herrscht Gleichberechtigung trotz Christentum (und dank der Französischen Revolution)!
Kommentar ansehen
13.12.2013 17:09 Uhr von magnificus
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Könnt ihr diese News nicht am Stammtisch besprechen und SN verschonen?
Kommentar ansehen
13.12.2013 17:50 Uhr von higher
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@serieneinzelfall.

du gibts dir alle erdenkliche mühe herrn mamba zu informieren und ihn auf den tugendlichen pfad zu lenken. 0 chance.

gut, dass du ihm alternativen in seinem sicher auch psychisch belastenden gedankengut, aufzeigst. 0 chance.

in den türkischen familien selbst, haben die frauen das "sagen". vielleicht schießen sie da manchmal über das ziel hinaus.
Kommentar ansehen
14.12.2013 00:50 Uhr von higher
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ich bin kein kritiker der türkei.

muss doch mal sehen, ob ich noch irgendwo eine neue email adresse in der form bei mir aufnehmen kann, als dass ich ganz öffentlich oute:

1-2-3-ich-liebe-die-türkei@islam.com

kommt bestimmt hyper gut.
Kommentar ansehen
14.12.2013 03:31 Uhr von langweiler48
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN