13.12.13 14:37 Uhr
 159
 

Österreich: Sebastian Kurz zum jüngsten Außenminister ernannt

Der 27-jährige Politiker (ÖVP) Sebastian Kurz wurde zum bisher jüngsten Außenminister Österreichs ernannt.

Der junge Politiker wird Nachfolger von Hans Spindelegger. Kurz, der durch seine schrägen Kampagnen wie dem "Geil-o-mobil" in die Schlagzeilen kam, hat sein Jurastudium vorläufig auf Eis gelegt.

Zuvor war Kurz Staatssekretär für Integrationsfragen. Seine Politik unter dem Slogan "Integration durch Leistung" wurde wohlwollend von den Bürgern aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Quality
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Außenminister, Sebastian Kurz
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz will Flüchtlingsdeal mit Türkei beenden
Sebastian Kurz: Viele Islam-Kindergärten "sollten wir sofort schließen"
Flüchtlinge: Österreich steht vor Verschärfung der Grenzsicherung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2013 14:41 Uhr von higher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, es gab in jüngerer vergangenheit in deutschland auch schon jüngere minister/innen.

was ist aus ihnen geworden?

warum sind deren viten auf einmal schon sehr alt?

weil es völlig vorhersehbar ist, dass du diese jungen leute, uralte probleme nicht effektiv gelöst werden können.
Kommentar ansehen
13.12.2013 15:30 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
>>Der junge Politiker wird Nachfolger von Hans Spindelegger.<<

Nachfolger wird er bestimmt, aber sicher nicht von Hans Spindelegger? Wer soll das sein? Der amtierende Vizekanzler und Außenminister heißt MICHAEL Spindelegger.

Bzgl. Kurz: Ich dachte mir anfangs, als man ihn in die Regierung holte, daß er eine ahnungslose Flasche ohne Erfahrung ist. Ich muß gestehen: Ich habe mich geirrt. Er macht seinen Job gut, ist beliebt (er erhielt bei der letzten Wahl die meisten Vorzugsstimmen), er ist jung und aufgeschlossen (im Gegensatz zum Rest der reformunwilligen Bande) und hat noch eine große Zukunft vor sich.

Ob er als Außenminister was taugt, wird sich zeigen. Was kann schon passieren? Schlimmstenfalls reiht er sich in eine lange Schlange von österreichischen Politversagern ein, von denen es bei uns unzählige gibt. Allerdings glaube ich nicht, daß er versagen wird. Wir haben uns schon schlimmeres geleistet als einen jungen Außenminister, nämlich erst vor ein paar Tagen, als der österreichische Notnotnagel zu den Trauerfeierlichkeiten aufgrund Nelson Mandelas Tod geschickt wurde, nämlich der Bundesratspräsident Reinhard Todt, also der Chef des völlig überflüssigen Bundesrates, der als Endlager für ausgemusterte Politiker dient. Geschätzte 99,3% aller Österreicher haben den Namen wahrscheinlich noch nie gehört, mich eingeschlossen. Unser Bundespräsident konnte nicht (eine Rede zum 100. Geburtstag von Willy Brandt war wichtiger), Kanzler und Vizekanzler wollten nicht (mußten ja eine Regierung bilden), der Außenminister war somit auch nicht dazu imstande, da dieses Amt auch der Vizekanzler bekleidet. Und dieser Todt hatte auch noch Termine, weswegen er erst einen Tag später anreisen konnte. Viele Österreicher, mich eingeschlossen, schämen sich für so ein Versagen.

Gebt also dem Kurz eine faire Chance. Schlechter als seine Vorgänger, die sich im Ausland bestenfalls blamiert und nichts erreicht haben, kann und wird er es auch nicht machen.


PS: Habe gerade gesehen, daß in der Quelle auch der falsche Name steht. Die Überschrift:

>>Dieses Milchbubi ist schon Aussenminister<<

ist in diesem Zusammenhang fast schon lustig, wenn man selbst zu blöd ist, um einen Namen zu recherchieren. Mit der schweizer Gründlichkeit geht es auch steil bergab. :(

[ nachträglich editiert von Joeiiii ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz will Flüchtlingsdeal mit Türkei beenden
Sebastian Kurz: Viele Islam-Kindergärten "sollten wir sofort schließen"
Flüchtlinge: Österreich steht vor Verschärfung der Grenzsicherung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?