13.12.13 13:51 Uhr
 1.691
 

USA: Unfall mit vier Toten - Reicher 16-Jähriger bekommt milde Strafe

Ein 16-Jähriger aus Texas, der im Juni einen Unfall mit vier Toten verursacht hat (Shortnews berichtete), bekommt nur eine milde Strafe - und das, obwohl er betrunken und viel zu schnell unterwegs war.

Der Grund: Der Jugendliche sei wohl behütet bei reichen Eltern aufgewachsen und habe keine Grenzen gesetzt bekommen. Er leide an der "Affluenza", wie ein Psychiater bescheinigte.

Der Staatsanwalt hatte eine 20-jährige Haftstrafe gefordert. Stattdessen bekommt er zehn Jahre auf Bewährung und muss sich für zwei Jahre in eine Anstalt begeben. Die Angehörigen der Opfer sind schockiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Unfall, Strafe
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2013 14:04 Uhr von Crawlerbot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
*zehn Jahre auf Bewährung*

hahaha
Kommentar ansehen
13.12.2013 14:07 Uhr von higher
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
da bekomme ich beim bloßen lesen schon affluenza.

hat der richter sicher auch gehabt.

da brauch man sich nicht über die massaker in den usa zu wundern.

solche urteile verursachen bei manchen eben affluenza als nebenwirkung.
Kommentar ansehen
13.12.2013 14:12 Uhr von Gierin
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Und jemand der sehr streng erzogen wurde bekommt dafür die doppelte Strafe??
Kommentar ansehen
13.12.2013 14:28 Uhr von yeah87
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
In den Usa sind andere schon wegen weniger lange in den Bau.
Bisschen Richter bestechen und fertig.

Aber es ist immer noch Amerika wo jeder ab einen IQ von 60 eine Waffe bekommt also sollte der kleine Geldsack lieber 4 als 2 Augen haben


Wir sind Menschen 2-3 Klasse nur das Premium Volk siehe Promis darf sich sowas erlauben.

Aber 1 ist sicher ob arm ob reich wir landen alle in der gleichen Kiste unter der Erde und da bringt dir n verzierter Sarg nicht mehr.

[ nachträglich editiert von yeah87 ]
Kommentar ansehen
13.12.2013 14:46 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hüben wie drüben... die Reichen können es sich richten. Die Urteilsbegründung wäre interessant. Was wohl ein Urteil ala "Zu schnell, betrunken, "nur" 4 Tote... da reicht eine Bewährungsstrafe!" kostet? Ist sicher nicht billig.

Einer aus dem gemeinen Volk hätte zu spüren bekommen, wie hart der starke Arm des Gesetzes zuschlagen kann.
Kommentar ansehen
13.12.2013 16:44 Uhr von higher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
um sein bedauern über die 4 toten zum ausdruck zu bringen, sollte der 16 jährige ich-hab-mal-lust-besoffen-zu-fahren- und-zu-verunfallen-fahrer, einfach einen ausgeben.
Kommentar ansehen
17.12.2013 11:32 Uhr von DerGoldenBoy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och armer Junge, hast Du böser Bub etwa vier Menschen getötet - kannst Du zwischen gut und böse etwa nicht unterscheiden? Komm wir nehmen Dich bei der Hand, schenken Dir was für 400.000€ und zeigen Dir somit was der Unterschied zwischen gut und böse ist. Danach geht´s Dir wieder besser.

So Fehler der Natur die anderen schaden, gehören weggesperrt und nichts anderes.

Aber so eine Störung erkennt man ja schließlich auch erst wenn vier Menschen sterben mussten. Macht sich ja nicht vorher schon bemerkbar, wenn der freche Bengel anfängt die Katze zu ertränken, einfach nur mal um zu gucken wie die zappelt...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?