13.12.13 13:50 Uhr
 432
 

Legalisierung von Marihuana in Uruguay: Uno macht Stress

Vor Kurzem hat der Senat von Uruguay ein Gesetz beschlossen, nach dem Marihuana in dem Land nun legal ist (ShortNews berichtete). Jetzt mischen sich die UN-Behörden ein und behaupten, dass die Legalisierung des Verkaufs und Anbaus der Pflanze gegen internationales Recht verstößt.

Das Gesetz würde "junge Leute nicht schützen, sondern vielmehr den perversen Effekt haben, dass er zu frühen Experimenten ermutigt", so INCB-Präsident Raymond Yans. Zudem habe Urugay wissenschaftliche Kenntnisse ignoriert, nach denen Marihuana-Konsum Gesundheitsrisiken mit sich zieht.

Der Präsident Uruguays, José Mujica, hingegen erwidert, dass mit diesem Gesetzesvorstoß gegen den gravierenden Drogenkonsum im Land ein neuer Weg beschritten wird. Zudem hatte die Regierung die Bevölkerung vor der Gesetzeseinführung ausführlich über Risiken informiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stress, Marihuana, Uno, Uruguay, Legalisierung
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland setzt auf Migranten statt drogenkonsumierender Einheimischer
Donald Trumps geplanter Marineminister zieht seine Kandidatur zurück
CSU warnt: Erfolg von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist kein "Strohfeuer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2013 14:02 Uhr von higher
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
ha!!! gerade gelesen!!!
seit juni lebe ich in uruguay und mujica und uruguay finde ich super gut. hihihi

egal was pepe in die hand nimmt, es ist richtig und bewahrheitet sich mit zeitlichem abstand auch so.

pepe ist hauptberuflich bauer. ein schelm, wer böses dabei denkt.

er kommt morgens entweder mit einem uralt käfer, oder mit einem moped zum präsidenten palast. natürlich ohne bodygards. braucht er nicht, weil alle ihn lieben.

also das gleiche wie bei angela.

die jugend, die hier vom ausland aus als gefährdet eingestuft wird, ist eine andere wie in europa.

sie hat eine komplett gegenläufige mentalität. also, freundlich, muy bien educato, zurvorkommend. einfach jugend.

ich werde das verhalten ganz interessiert beobachten.
Kommentar ansehen
13.12.2013 14:03 Uhr von blablubbb
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland nehm dir ein Beispiel ;-)
Kommentar ansehen
13.12.2013 14:11 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, das Leben könnte so schön sein, wenn man nicht alles tot-regulieren würde.

Und das Argument mit der Ermutigung zu frühen Experimenten ist mal so was von einem Eigentor! Alkohol. Nikotin. Hallo?

Hab zwar schon seit Jahren kein Cannabis mehr konsumiert, aber von dem Zeug hatte ich nie einen Kater, mir war nie schlecht, keine Entzugserscheinungen...
Kommentar ansehen
13.12.2013 14:32 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN