13.12.13 10:33 Uhr
 665
 

Reichskriegsflagge am Volkstrauertag: Marinekameradschaft Bünde in der Kritik

Die alljährliche Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Ehrenmal in Bünde sorgte in diesem Jahr erneut für Kritik. Grund für die Aufregung ist die Präsentation einer Reichskriegsflagge auf dem Friedhof am Nordring.

"Es handelt sich um eine Reichskriegsflagge. Die halten wir bei einer solchen Gedenkfeier für unangemessen. Viele Bürger haben mich darauf angesprochen, weshalb wir so etwas in Bünde zulassen", sagte Heinrich Möntmann (SPD).

Besitzer der Flagge ist die Marinekameradschaft Bünde. Diese sieht in der Fahne eine Wahrung der Tradition und soll zudem an alte Kaiserzeiten erinnern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kritik, Flagge, Volkstrauertag
Quelle: www.westfalen-blatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2013 10:37 Uhr von Seravan
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2013 10:50 Uhr von mat123
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
wir sind ein Land ohne Traditionen, obwohl es vor dem unsäglichen Krieg durchaus auch schon ein Deutschland gab.
Kommentar ansehen
13.12.2013 10:56 Uhr von fuxxa
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt auch heute noch ne Sektsteuer, die eingeführt wurde um die kaiserliche Kriegsflotte zu unterstützen. Wenn wir dafür zahlen müssen, sollte man auch die Symbolik nicht verbannen ;)

Bei Amazon regt sich auch niemand drüber auf
http://www.amazon.de/...
Kommentar ansehen
13.12.2013 11:04 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
"Diese sieht in der Fahne eine Wahrung der Tradition und soll zudem an alte Kaiserzeiten erinnern."

Achso an die Meuterei und Befehlsverweigerung wollen sie erinnern und anknüpfen?
Kommentar ansehen
13.12.2013 11:04 Uhr von