13.12.13 08:09 Uhr
 892
 

Madagaskar: Pest-Epidemie - 39 Todesopfer

In Madagaskar ist offensichtlich eine Pest ausgebrochen, die von Ratten übertragen wird, die Not gedrungen aus den Wäldern flüchten müssen, weil diese abgeholzt werden.

In den Siedlungen übertragen sie dann die "Rattenpest" auf den Menschen. Häufigstes Erscheinungsbild ist hierbei anscheinend die "Beulenpest", welche Symptome wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen verursacht.

Derzeit ist die Krankheit in fünf von 112 Bezirken auf Madagaskar ausgebrochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Todesopfer, Epidemie, Madagaskar
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2013 10:53 Uhr von Maedy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ratten oder die Flöhe auf den Ratten...das ist hier die Frage....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?