13.12.13 07:04 Uhr
 3.728
 

Flensburg: Kuckuckszeichen - Einbrecher gehen mit Ankündigung vor

In Flensburg und Umgebung kommt es derzeit vermehrt zu Wohnungseinbrüchen. Dabei scheinen die Täter nach Plan vorzugehen und sich mit Geheimzeichen Wohnungen zu markieren, in die eingebrochen werden soll.

In unmittelbarer Nähe von Wohnungen in die eingebrochen wurde, wurden an Wänden oder Laternenpfählen Zeichen entdeckt. "Es handelt sich möglicherweise um organisierte Strukturen", so der Sprecher der Polizei in Flensburg, Matthias Glamann.

Die sogenannten Gaunerzinken, früher auch bekannt als Kuckuckszeichen, sollen Einbrechern lohnende Wohnungen aufzeigen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Einbrecher, Flensburg, Ankündigung
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2013 08:16 Uhr von Adam_R.
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
"Gaunerzinken" nennt man das, wenn ich mich recht erinnere.
Kommentar ansehen
13.12.2013 08:24 Uhr von 123gizmo123
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Steht doch auch so in der News?

Zur News: Sind bestimmt nur falsch verstandene Wikinger Runen...
Kommentar ansehen
13.12.2013 08:36 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da unsere Kids sowieso gerne kritzeln sollen sie doch mal was nützliches tun und alle Laternenpfähle und Wände mit solchen Zeichen verzieren.
Dann haben sie für die Gauner auch keinen Wert mehr, weil man sich ja nicht mehr darauf verlassen kann. ;-P
Kommentar ansehen
13.12.2013 09:22 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie ist das aber schon komisch. Man muss doch in dem Haus schon drin sein um festzustellen ob sich ein Einbruch lohnt oder nicht.

Es kann natürlich sein, dass da jemand unter irgendwelchen Umständen vorgeschickt wird, um am Tag als sich Einlass zu verschaffen. Deshalb Vertreter an der Haustüre abfertigen. Wenn man allerdings an dem Produkt interessiert ist, dann auf keinen Fall eine Wohnungsbesichtigung gestatten.
Kommentar ansehen
13.12.2013 09:52 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wer das organisiert macht sollte eigentlich nie mehr aus dem Knast entlassen werden. Den Leuten wird gestohlen was sie sich unter Umständen über Jahrzehnte aufgebaut haben. Dafür kann man auch ein paar Jahrzehnte x Anzahl Diebstähle in den Knast.
Kommentar ansehen
13.12.2013 10:34 Uhr von Darksim
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer wissen will, was die Zeichen bedeuten, sollte sich folgendes das Bild anschauen. Dort kann man genau sehen, welche Symbole verwendet werden um Ziele zu markieren oder davor zu warnen:


http://s7.directupload.net/...

[ nachträglich editiert von Darksim ]
Kommentar ansehen
13.12.2013 12:54 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anonimaj:
Oder einfach alle Zeichen neben-/untereinander anbringen, dann ist die Verwirrung perfekt und die Gauner kommen gar nicht dazu einzubrechen, weil sie stundenlang damit beschäftigt sind zu rätseln welches Zeichen denn nun richtig ist. ;-P

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?