13.12.13 06:23 Uhr
 1.840
 

Japan: Kurzer Prozess bei zu Tode verurteilten Straftätern

Seit dem Saringas-Anschlag 1995 ist die öffentliche Diskussion um die Todesstrafe in Japan verstummt. In Japan werden zum Tode verurteilte Straftäter in einer speziell präparierten Hinrichtungskammer gehängt.

Die zum Tode Verurteilten erfahren jedoch erst wenige Stunden oder gar nur Minuten vor der Hinrichtung von ihrem Schicksal. Ihnen wird kurz vor der Hinrichtung nur noch Zeit für die Henkersmahlzeit und ein Gespräch mit dem Priester gegeben.

Amnesty International (AI) kritisiert diese Methode scharf. "Dass nicht ausnahmslos öffentlich gemacht wird, wie es dazu kommt, dass der Staat einen Mitbürger seines Lebens beraubt und dass das Volk als Volkssouverän so erheblich in seinen Rechten beschränkt wird, können wir nicht hinnehmen", so AI.


WebReporter: Quality
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Prozess, Hinrichtung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2013 06:36 Uhr von polyphem
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Hinrichtungen sind nunmal mindestens genauso grausam wie Morde, ein Rechtsstaat sollte auf solche Mittel verzichten und die extremen Straftäter von Vergewaltigern bis Mördern zu lebenslanger harter Arbeit verdonnern und die Profite an die Opfer spenden.
Kommentar ansehen
13.12.2013 06:50 Uhr von Funkensturm
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kommt auch auf die Strafe drauf an. Aber wenn ich mich ma in die lage versetz das ich ein Todes Kanditat wäre dann würd ich es auch lieber paar min vorher erst hören als 10 Jahre lang drauf zu warten.
Kommentar ansehen
13.12.2013 08:14 Uhr von phiLue
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was hier nicht gesagt worden ist, dass in Japan allgemein extrem selten Leute zum Tode verurteilt werden.
Kommentar ansehen
13.12.2013 11:23 Uhr von Nordwin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Tsunami13

Wenn man jemanden mit einer Schlinge um den Hals aufhängt, dann henkt und hängt man ihn...
Kommentar ansehen
13.12.2013 18:13 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"heißt das nicht gehenkt vom Henker? Hängen tut man eine Lampe. "

So wie Nordwin schon schrieb henken und hängen ist das gleiche. "Henken" ist der alte Begriff für "Hängen" , viele Begriffe haben sich im Laufe der Zeit geändert bzw. wurden vielleicht früher so geschrieben wie man sie teilweise aussprach, vor allem bei Buchstaben die ähnlich gesprochen werden (hartes g als k , hartes d als t, hartes b als p und das e als ä).

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?