13.12.13 06:02 Uhr
 141
 

Österreich: Leugnung eines Milliardenlochs im Haushalt ist jetzt Regierungsprogramm

Die neue Regierung von Österreich hat in sein Regierungsprogramm aufgenommen, dass ein Budgetloch im Haushalt des Landes in Milliardenhöhe geleugnet wird. Die Opposition deutet dies bereits als Totenglocke für das Land.

Das Milliardenloch war vom Finanzminister des Landes direkt nach der Wahl entdeckt worden. Allerdings sei das Loch weniger schlimm, weil es sich über einige Jahre hinweg zieht, so der Bürgermeister von Wien, Michael Häupl von der SPÖ.

Bislang hat die neue Regierung nur durchsickern lassen, dass es Steuererhöhungen geben werde für Unternehmen und Besserverdiener. Das Loch im Haushalt Österreichs ist mindestens vier Milliarden Euro groß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Haushalt, Leugnung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen
USA: Mauer aus Rockern soll Donald Trump bei Amtseinführung schützen
Kein NPD-Verbot: Bundestagspräsident Norbert Lammert hält Urteil für richtig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Anhalter zwingt Autofahrerin mit Messer dazu, Tabletten zu schlucken
Vergewaltigungsserie in Indien geklärt: Mann gesteht hunderte Taten