13.12.13 06:02 Uhr
 143
 

Österreich: Leugnung eines Milliardenlochs im Haushalt ist jetzt Regierungsprogramm

Die neue Regierung von Österreich hat in sein Regierungsprogramm aufgenommen, dass ein Budgetloch im Haushalt des Landes in Milliardenhöhe geleugnet wird. Die Opposition deutet dies bereits als Totenglocke für das Land.

Das Milliardenloch war vom Finanzminister des Landes direkt nach der Wahl entdeckt worden. Allerdings sei das Loch weniger schlimm, weil es sich über einige Jahre hinweg zieht, so der Bürgermeister von Wien, Michael Häupl von der SPÖ.

Bislang hat die neue Regierung nur durchsickern lassen, dass es Steuererhöhungen geben werde für Unternehmen und Besserverdiener. Das Loch im Haushalt Österreichs ist mindestens vier Milliarden Euro groß.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Haushalt, Leugnung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?