12.12.13 21:11 Uhr
 483
 

Brasilien: Verschiebung der Airbagpflicht kann Rettung für den Volkswagen "Bulli" sein

Brasiliens Finanzminister erwägt die verschärften Sicherheitsrichtlinien und die Airbag-Pflicht zu verschieben, dies wäre nämlich das Aus für den VW-Bulli.

Als Grund für die Verschiebung nannte der Finanzminister die zu erwartenden Preissteigerungen.

Die Fertigung des VW-Bullis soll 2013 auslaufen.


WebReporter: BmT.
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Rettung, Volkswagen, Airbag, Verschiebung, Bulli
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"
Förderung von Elektro-Autos: Kaufprämie kaum ausgeschöpft
Köln: "Blitzer-Posse" - Stadt zahlt 1,3 Millionen Euro an Autofahrer zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?