12.12.13 19:30 Uhr
 282
 

Landau: Mehrere Streifenwagen alarmiert - "Bankräuber" waren spielende Kinder

In Landau alarmierte ein Zeuge die Polizei, da dieser zwei Vermummte mit einem angeblichen Geldkoffer und mit einer Pistole bewaffnet beobachtet hatte.

Die Polizei organisierte sodann mehrere Streifenwagen. Eine Festnahme der beiden "Täter" entpuppte sich als ein nachahmendes Brüderpaar, elf und 13 Jahre alt. Der Polizei-Einsatz wurde am Ende als "erzieherisch wertvoll" bezeichnet.

Die maskierten Brüder hatten einen Banküberfall im spielerischen Sinne nachgeahmt. Von den Beamten wurden sie dann darauf hingewiesen, dass sich Verbrechen nicht lohnt und es besser sei, sich auf eine normale Berufsrichtung zu konzentrieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kind, Spielen, Bankräuber, Streifenwagen, Landau
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Zivilisten gerettet - Sniper erschießt drei IS-Kämpfer mit einer Kugel
Berlin: Neunjährige schreibt falsch parkenden Polizisten ein Knöllchen
Syrien: Psychisch gestörter Pole nach einem Jahr in Haft freigelassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2013 13:42 Uhr von OnkelBlacky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben zuviel Olsenbande geschaut.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?