12.12.13 19:15 Uhr
 590
 

Der Osten geht früher in Rente

Die Menschen im Osten gehen früher in Rente. Belegt wird dies durch eine Studie des Instituts Arbeit und Qualifikation in Essen. Die Studie hat außerdem gezeigt, dass der Westen auch einige Gebiete besitzt, in denen die Menschen früh in Rente gehen.

Die Gründe für eine Frühverentung sind vielfältig. Das Durchschnittsalter im Westen beträgt bei der Frührente 64 Jahre. Im Osten liegt dieses ein Jahr drunter.

Viele Menschen nutzen auch die Rentenpläne, die von großen Konzernen entwickelt werden. Dies fördert die frühe Rente weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BmT.
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Rente, Osten, Westen, Frührentner
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2013 22:23 Uhr von magnificus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine besch* f* News

"Vor allem die Arbeitslosigkeit spielt eine Rolle. "

Quelle
"Auf den ersten Blick schienen die höheren Arbeitslosenquoten im Osten der Grund für die frühere Verrentung zu sein. Wer arbeitslos ist, müsse schließlich automatisch mit 63 Jahren mit Abschlägen in Rente gehen. Doch dahinter stehe mehr, urteilten die Autoren."

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?