12.12.13 18:50 Uhr
 104
 

Frankreich: Sechs Altersheim-Insassen getötet - Angestellte wollte sie erlösen

In einem nahe der französischen Stadt Chambery befindlichen Altenheim waren innerhalb von zwei Monaten sechs Insassen gestorben. Dem dort zuständigen Arzt war diese hohe Anzahl seltsam vorgekommen. Daraufhin ließ er die Toten untersuchen.

Sein Misstrauen wurde durch die Nachforschung und der sich ergebenden Analyse der Verstorbenen bestätigt: Alle sechs Senioren wurden durch Vergiftung getötet.

Entdeckt hatte man in den Leichen der Toten einen hohen Anteil von verabreichten Medikamenten, die jedoch nie verschrieben wurden. Schließlich gab eine Angestellte im Altenheim zu, alle sechs Personen von ihren Leiden erlöst zu haben. Nun läuft gegen sie ein Ermittlungsverfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Angestellte, Sterbehilfe, Altersheim, Töten
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Früherer Helmut-Kohl-Sprecher stürzt bei Gala von Balkon: Schwere Verletzungen
Neuneinhalb Jahre Haft für Briten: In Flugzeugtoilette geraucht
Viele Verletzte am Vatertag: Student spießt sich versehentlich mit Holzstab auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten
Früherer Helmut-Kohl-Sprecher stürzt bei Gala von Balkon: Schwere Verletzungen
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?