12.12.13 18:50 Uhr
 108
 

Frankreich: Sechs Altersheim-Insassen getötet - Angestellte wollte sie erlösen

In einem nahe der französischen Stadt Chambery befindlichen Altenheim waren innerhalb von zwei Monaten sechs Insassen gestorben. Dem dort zuständigen Arzt war diese hohe Anzahl seltsam vorgekommen. Daraufhin ließ er die Toten untersuchen.

Sein Misstrauen wurde durch die Nachforschung und der sich ergebenden Analyse der Verstorbenen bestätigt: Alle sechs Senioren wurden durch Vergiftung getötet.

Entdeckt hatte man in den Leichen der Toten einen hohen Anteil von verabreichten Medikamenten, die jedoch nie verschrieben wurden. Schließlich gab eine Angestellte im Altenheim zu, alle sechs Personen von ihren Leiden erlöst zu haben. Nun läuft gegen sie ein Ermittlungsverfahren.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Angestellte, Sterbehilfe, Altersheim, Töten
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht
Alsdorf: "Reichsbürger" droht damit, sein Wohnhaus in die Luft zu sprengen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?