12.12.13 17:30 Uhr
 11.188
 

Ist unsere Realität nur eine Projektion?: Simulationen bestätigen Stringtheorie

Der Physiker Juan Maldacena stellte im Jahr 1997 die Theorie auf, dass die Schwerkraft aus dem Schwingen winziger Strings resultiert. Diese Strings existieren in neun Raumdimensionen und einer Zeitdimension. Japanische Wissenschaftler bestätigten jetzt mit zwei Computersimulationen diese Theorie.

In dem einen Computermodell wurde unter anderem die Energie, der Ereignishorizont und die Thermodynamik eines schwarzes Lochs nachgestellt. In der anderen Simulation wurde der dreidimensionale Kosmos ohne Schwerkraft berechnet. Beide Modelle basierten auf der Stringtheorie.

Die Resultate waren deckungsgleich. Eine Schlussfolgerung dieser Theorie würde bedeuten, dass der von uns wahrgenommene dreidimensionale Raum nur eine Projektion ist, die wir für unsere Realität halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Theorie, Realität, Physiker, Projektion
Quelle: www.rawstory.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2013 17:37 Uhr von Exilant33
 
+55 | -2
 
ANZEIGEN
"Was ist die Wirklichkeit?? Wie definiert man das, Realität? Wenn Du darunter verstehst was Du fühlst, was Du riechen, schmecken oder sehen kannst, ist die Wirklichkeit nichts weiter als elektrische Signale interpretiert von Deinem Verstand
-Morpheus
Kommentar ansehen
12.12.2013 17:45 Uhr von DieTechFunktioniert
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
also jedwede andere behauptung würde schrödinger ausser kraft setzen. laut selbigem wir der zustand eines objektes erst durch beobachtung definiert. beobachtung bedeutet, dass photonen aus dem gesammtsystem verschwinden, und in elektronen umgewandelt werden. deshalb stossen schwarze löcher warscheinlich elektronen aus. also sprich es ist keine projektion, sondern ein verlust, durch den realität entsteht - wie dr. stoll so schön sagt - es ist ein implussionsstrudel, keine explosion, wie es uns die wissenschaftler immer weiss machen wollen.
Kommentar ansehen
12.12.2013 17:46 Uhr von Sarkast
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Wir leben alle in der Matrix ;-)
Kommentar ansehen
12.12.2013 18:05 Uhr von ratzfatz78
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Extrem interessant. Nur verstehen tue ich das aber nicht.
Kennt jemand ne gute Seite wo das gut erklärt wird?

Was ich mich frage
- Wenn alles eine Projektion ist kann man diese dann manipulieren?
- Wie sieht die "Realität" wirklich aus?

Vorallem kann man das bis ins Spirituelle runterspinnen
Kommentar ansehen
12.12.2013 18:17 Uhr von rolling_a
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Stringtheorie ist bisher nichts anderes als experimentelle Mathematik. Es gibt bisher keine Möglichkeiten, sie durch Experimente oder Beobachtungen zu überprüfen. Daher sind Aussagen wie "Simulationen bestätigen Stringtheorie" ziemlicher Bullshit.

@ratzfatz
Wenn du die Zeit und Muße hast, fahr dir das rein: http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von rolling_a ]
Kommentar ansehen
12.12.2013 18:38 Uhr von turmfalke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt haargenau, jeden Früh sieht meine Frau anders aus aber sie hört auf den selben Namen, also ist sie´s oder ist sie auch nicht real. Ich frag mich nur warum die nichtmal andere Möbel in die Bude projezieren können, jeden Tag die Gleichen und diese "Bilder" waren mal richtig teuer.
Kommentar ansehen
12.12.2013 18:56 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich ......

:) ist zwar nicht durch Physik .... aber schon lange durch psychologische Test und Philosophie bewiesen : )
Kommentar ansehen
12.12.2013 19:02 Uhr von alecccs
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
... und ich dachte.. jetzt kommt ein interessanter bericht über damenunterwäsche .... hahahah
Kommentar ansehen
12.12.2013 19:29 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
gute news...

... auch wenn ich nicht viel von computermodellen halte.
Kommentar ansehen
12.12.2013 21:02 Uhr von Tibbii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer macht jetzt den Neo? Hat man Morpheus schon gefunden...
Kommentar ansehen
12.12.2013 21:15 Uhr von buzzensteiner2008
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@DieTechFunktioniert.
Natürlich ist es eine Implosion, raum zeitlich nach innen.
Das weiss man, wenn man den Kopf nicht nur als Hutständer nutzt.
Kommentar ansehen
12.12.2013 22:10 Uhr von grandmasterchef
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer schafft eine Simulation mit Läusen, Zecken und Bandwürmern. Die Natur wird wohl echt sein...samt Weltraum und Sternen. Da hätte sich ja wer echt mühe gegeben den Raum so weit auszudehnen :P Bei der Trueman Show war er ja eher klein ^^
Kommentar ansehen
12.12.2013 23:06 Uhr von ElMagnifico
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gravitation ist nicht real? Das sag mal meiner Personenwaage....
Kommentar ansehen
13.12.2013 00:01 Uhr von Lornsen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das Universum, jedenfalls das, was wir sehen, ist in uns komplett angelegt. und nur deshalb können wir es sehen.
Kommentar ansehen
13.12.2013 00:10 Uhr von Der_Puddingpanzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessantes Thema nur wer von uns hat ausreichend background um diese Theorie und die konstrukte dieser Wissentschaftler zu verstehen... Unsere normalen Menschlichen komplikationen reichen schon und bedürfen einer Lösung... Die Jungs heben ja gleich richtig ab...
Kommentar ansehen
13.12.2013 02:18 Uhr von advicer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Problem Nr. 1 ist, dass wir eigentlich gar nichts wissen. In der Vergangenheit war man sich immer jeder Erkenntnis absolut sicher (Erde ist Scheibe zB.), bis sie halt widerlegt war und es eine neue absolute Erkenntnis gab. Ja ich weiss, inzwischen sind wir im 21. Jahrhundert und auch die Kirche hat keinen Einfluss mehr Gegenbeweise zur Gottesexistenz zu blockieren. Dennoch, warum sollte wir ausgerechnet jetzt...........

Problem Nr. 2 ist, dass man sich anscheinend wirklich alles so zurechtbiegen kann bis es passt. Ziemlich schlaue Erklärungen habe ich inzwischen viele, aber wissen tu ich noch immer nichts.
Kommentar ansehen
13.12.2013 02:45 Uhr von KeepOnRollin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Um euch eine Vorstellung davon zu geben, was die 4. Dimension von unserer 3D-Welt aus betrachtet, bedeuten kann: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
13.12.2013 03:05 Uhr von advicer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Is ja ganz logisch:

1. Dimension - vor <> zurück
2. Dimension - links<>rechts
3. Dimension - auf<>ab
4. Dimension - quer

Gar nicht dumm! Hab es grad probiert und weiss eigentlich gar nicht ob ich noch bei euch bin.
Wo muss ich jetzt hin wenn ich mir noch die Dimensionn 5-9 der Stringtheorie angucken will?
Wenn ihr meint ich nehm das nicht ernst, dann habt ihr recht :-)
Kommentar ansehen
13.12.2013 07:07 Uhr von mazcapone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt eine unendliche Anzahl von "jetzt-Zuständen".
Glaubst Du nicht ? Dann klatsch mal in die Hände.
Kommentar ansehen
13.12.2013 10:43 Uhr von mayan999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke wir sollten uns nicht allzu ernst nehmen. das leben ist letztlich nur ein krasser trip in der unendlichkeit.

dh nicht, das wir unseren kopf nicht stoßen können,- das ist schon real, auf seine art u. weise- aber man sollte kein großes ding draus machen und sich nicht in dinge hineinsteigern, die den trip unnötig schlimmer machen als er ist.

die grundaussage ist schlicht, dont worry be happy :)
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
13.12.2013 10:52 Uhr von Seravan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer bei der Stringtheorie an scharfe Schlüpper denkt ist ein Ferkel
Kommentar ansehen
13.12.2013 12:05 Uhr von advicer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es könnte alles mögliche sein, es muss sich nur für das was wir erfassen können logisch sein. Die Urknall-Theorie ist im Grunde sehr logisch. Im Detail gibt es noch Probleme mit dunkler Materie etc., wobei hier womöglich nur ein mathematisches Problem besteht. Jedenfalls basiert sie auf Dingen die man tatsächlich auch "fassen" kann.
Die Grenzen dabei liegen halt in der Frage was war davor und davor und davor usw.
Wenn jetzt Dimensionen ins Spiel kommen die man nicht erfassen kann, mit zurechtgelegten Parametern werde ich sehr skeptisch. Fast kommt mir wieder die Kirche oder Religionen imm Allgemeinen in den Sinn. Mit der Angst vor und der Hoffnung auf das Unbekannte hat man Menschen eigentlich schon immer fangen können. Da wir aber nicht dümmer werden muss das Ganze nur immer ausgefeilter werden. Alles wissen werden wir nie, alles glauben muss man deswegen aber auch nicht.
Das "Händeklatschen" von mazcapone kapier ich jetzt nicht.
Unendliche Jetzt-Zustände in einer Abfolge auf einem unendlich fein aufgelösten Zeitpfeil, ja, parallele Zustände im selben Raum und selber Zeit, nein!
Nur weil man etwas nicht sehen, hören, schmecken, fühlen, riechen kann, muss man es meiner Meinung nach nicht erfinden. Auch nicht wenn man es theoretisch(!) in den Taschenrechner tippen kann.

[ nachträglich editiert von advicer ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?