12.12.13 11:54 Uhr
 193
 

Deutsche Post will jetzt doch bei DE-Mail mitmischen

Bisher hatte es Unstimmigkeiten gegeben, die verhinderten, dass die Deutsche Post an DE-Mail teilnimmt, da sie auf das Postidentverfahren zur Teilnehmerauthentifizierung bestand. Dies sieht das DE-Mail-Gesetz nicht vor.

Anscheinend zwingt die Umstellung von Großkunden auf DE-Mail die Post nun, ihre Einstellung zu überdenken. Steigendes Briefporto steht Rabatten für Großkunden bei bestehenden DE-Mail-Anbietern, wie der Telekom, gegenüber.

Ein gewöhnlicher Brief kostet demnächst 60 Cent. Bei DE-Mail-Anbietern regulär nur etwa 39 Cent. Endkunden zeigen momentan wenig Interesse an den DE-Mail-Angeboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsche, Mail, Deutsche Post
Quelle: www.heise.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?