12.12.13 11:54 Uhr
 197
 

Deutsche Post will jetzt doch bei DE-Mail mitmischen

Bisher hatte es Unstimmigkeiten gegeben, die verhinderten, dass die Deutsche Post an DE-Mail teilnimmt, da sie auf das Postidentverfahren zur Teilnehmerauthentifizierung bestand. Dies sieht das DE-Mail-Gesetz nicht vor.

Anscheinend zwingt die Umstellung von Großkunden auf DE-Mail die Post nun, ihre Einstellung zu überdenken. Steigendes Briefporto steht Rabatten für Großkunden bei bestehenden DE-Mail-Anbietern, wie der Telekom, gegenüber.

Ein gewöhnlicher Brief kostet demnächst 60 Cent. Bei DE-Mail-Anbietern regulär nur etwa 39 Cent. Endkunden zeigen momentan wenig Interesse an den DE-Mail-Angeboten.


WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsche, Mail, Deutsche Post
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Post will Pakete nun auch in den Weltraum liefern
Deutsche Post mit ungefragter Gesichtserkennung in ausgewählten Filialen
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Post will Pakete nun auch in den Weltraum liefern
Deutsche Post mit ungefragter Gesichtserkennung in ausgewählten Filialen
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?