12.12.13 11:39 Uhr
 376
 

Rumänien: Staatsfernsehen sendet antisemitisches Weihnachtslied

Der staatliche Fernsehsender TVR in Bukarest hat jetzt mit der Ausstrahlung eines Weihnachtsliedes für einen Skandal gesorgt.

Das Lied soll antisemitisch sein. "Nur im Schornstein, im Rauch ist der ´jidov´ gut" so der Text des Liedes. Der Begriff "jidovi" ist eine abwertende Bezeichnung für Juden.

Der Sender selbst wies jede Schuld von sich. Rumäniens Außenminister Titus Corlatean und die Israelische Botschaft zeigten sich entsetzt über das offensichtliche Hasslied gegen Juden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Quality
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rumänien, Antisemitismus, Weihnachtslied
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2013 11:45 Uhr von BlackMamba61
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.12.2013 12:35 Uhr von IM45iHew
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ BlackMamba61:

Hahaha mann du bist echt ein geistiger Tiefflieger xD
such dir ein Job oder noch besser eine Schule wo dir was beigebracht wird...
Kommentar ansehen
14.12.2013 08:42 Uhr von Patreo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Stefany mal abseits von deinem Rassismus
,,der jidov wird halt überall geächtet" ist einmal so nicht richtig.
Es sei denn du kannst es nachweisen.

,,bei der Vergangenheit nur normal"

Warum normal?
Warum ist Fremdenfeindlichkeit gegenüber einer Gruppe normal?
Auf welche Vergangenheit gehst du ein?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?