12.12.13 11:05 Uhr
 1.702
 

Wladimir Putin stichelt gegen die USA: "Wir wollen keine Supermacht sein"

Der russische Präsident Wladimir Putin hat in einer Rede an die Nation gegen die USA gestichelt.

"Wir beabsichtigen nicht, als Supermacht angesehen zu werden, also als globaler oder regionaler Hegemon", so Putin und fügte als deutlichen Seitenhieb hinzu, Russland will "niemanden belehren, wie er zu leben hat".

Zur aktuellen brisanten Lage in der Ukraine sagte Putin recht wenig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Wladimir Putin, Rede
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2013 11:16 Uhr von Perisecor
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.12.2013 12:43 Uhr von Xaardas
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ich stimme zu, dass Putin ein ziemlich heuchlerischer und falscher Mensch ist, aber ich finde es ehrlich gesagt Köstlich, wenn zu einer Zeit, in der fast die ganze Welt vor den Amerikanern hofiert, ein Mann der seines Zeichens eigentlich still sein sollte aufrsteht und dem Hofierten in die Tasse spuckt.

Natürlich ist Putin kein Waisenknabe und das weis er und der Rest der Welt ebenso. Aber lieber habe ich einen "offenen" Despoten, der kein Geheimnis daraus macht als einen falschen Freund und Demokratiebringer, der in der Summe gesehen, vielleicht der viel größere Despot ist. So viel muss man den Russen schon zugestehen und meiner Meinung nach stehen die auch damit weit über den Amerikanern.

[ nachträglich editiert von Xaardas ]
Kommentar ansehen
12.12.2013 12:48 Uhr von IM45iHew
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor:

Du hast ja im Prinzip recht. Das ist aber ein Witz dagegen was die USA seit jahrhunderten veranstaltet. Der einzige Unterschied ist wie in unseren Medien darüber berichtet wird... Und der gleichgeschaltete Bundesbürger springt auf den rollenden Zug auf. Ich will damit weder Menschenrechtverletzungen gutheisen oder sonstwas. Aber man sollte immer versuchen die Welt aus einem neutralen Blickwinkel zu sehen um sich seine Meinung zu bilden.
Kommentar ansehen
12.12.2013 12:58 Uhr von DrGonzo87
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
"...so Putin und fügte als deutlichen Seitenhieb hinzu, Russland will "niemanden belehren, wie er zu leben hat". "

Wie war das mit den Gesetzen gegen Homosexuelle?
Kommentar ansehen
12.12.2013 13:56 Uhr von DrGonzo87
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Eraendil

"es gibt kein gesetz GEGEN homosexuelle, es gibt ein gesetz, welches homosexuelle propaganda von schulen, uni´s etc fernhalten soll und auch auf die medien greift"

Richtig. Das Gesetz stellt die Erwähnung von Homosexualität gegenüber Kindern oder in den Medien unter Strafe. Inwieweit es damit kein Gesetz darstellt, dass sich gegen Homosexuelle richtet, ist mir schleierhaft.
Auch ändert dass nichts an meinem Einwand gegenüber Putins Aussage. Hier werden bestimmte Lebensweisen ganz klar unterdrückt. Oder möchtest du mir jetzt erzählen dass Homosexuelle (Jugendliche) in Russland ungestört ihre Sexualität ausleben können? An wen wendet sich denn ein homosexueller Junge/ein homosexuelles Mädchen? Weder Vertrauenslehrer noch Pädagogen dürfen mit ihnen über ihre Homosexualität reden, ohne sich strafbar zu machen. Sonstige Beratungsangebote für Homosexuelle dürften bei der Gesetzeslage auch recht dünn gesät sein.
Kommentar ansehen
12.12.2013 14:47 Uhr von DrGonzo87
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Eraendil

"du weißt schon was der unterschied zwischen "propaganda" und "drüber reden" ist?
und warum das dann natürlich kein gesetz GEGEN die homosexuellen ist, sondern nur dagegen, dass sie diese lebensart verherrlichend anpreisen vor nicht gefestigten kindern und jugendlichen?"

Du musst schon zwischen den Zeilen lesen. Derlei Gesetze werden immer in dramaitsche Worte verpackt, damit sie auch ja notwendig erscheinen. "Propaganda" meint hier nichts anderes als...

(Zitat wiki Aritkel über Homosexualität in Russland):

"Am 11. Juni 2013 verabschiedete die Duma in zweiter und dritter Lesung ein föderales Verbot der „Propaganda von nicht-traditionellen sexuellen Beziehungen gegenüber Minderjährigen“. Damit drohen Schwulen und Lesben, die sich in der Öffentlichkeit bekennen, Geldstrafen und sogar Haft. Das Gesetz verbietet jegliche positive Berichterstattung über Homosexualität.["

22011–2013 wurden in Sankt Petersburg und elf weiteren Regionen Russlands (Stand: 25. April 2013) auf kommunaler Ebene Verbotsgesetze verabschiedet, die so genannte homosexuelle Propaganda in der Öffentlichkeit unmöglich machen sollen, und in noch mehr Regionen werden ähnliche Gesetze geprüft.[33] Auch in Moskau forderte die orthodoxe Öffentlichkeit das Stadtparlament im Oktober 2012 auf, ein Gesetz zu erarbeiten, das der Gesetzgebung St. Petersburgs entspricht. Diese Initiative wurde von Moskauer Abgeordneten unterstützt"

Auch hier die von dir angesprochende "Propaganda". Jedoch...

"Laut der Gesetze gegen die „Schwulenpropaganda“ können öffentliche Demonstrationen mit Plakaten, die zum Beispiel die Aufschrift „Schwul sein ist normal“ tragen, bestraft werden"

Uiuiui... Schwul sein ist normal. Na da muss man natürlich per Gesetz einschreiten. Nicht, dass sich dieses gefährliche Gedankengut noch verbreitet. Die, wie du sie nennst, "nicht gefestigetn Kinder und Jugendliche" könnten...ja was denn eigentlich? Sich entscheiden schwul zu werden? Stammt diese Wortwahl eigentlich aus dem russischen Gesetzesentwurf, oder von dir? Falls letzteres der Fall ist, du glaubst doch nicht wirklich, dass "nicht gefestigte Kinder und Jugendliche" durch diese "Propaganda" schwul werden oder?

"Weder Vertrauenslehrer noch Pädagogen dürfen mit ihnen über ihre Homosexualität reden, ohne sich strafbar zu machen."

ist doch ne lüge, wo hast du das her?"

War nur eine Vermutung, von mir anhand des Charakters dieses Gesetzestextes. Wenn man dass hier liest (Zitat wiki):

"] Solche Maßnahmen machen auch die Aufklärungsprojekte für Jugendliche über Homo-, Bi- und Transsexualität strafbar.["

Dann lag ich ja gar nicht mal so daneben.

"mach dich mal schlau, wie sich das da ganz genau gestaltet, bevor du so nen mist in die welt hinausposaunst. "

Beantworte du doch erstmal meine Frage aus meinem letzten Post:

"Auch ändert dass nichts an meinem Einwand gegenüber Putins Aussage. Hier werden bestimmte Lebensweisen ganz klar unterdrückt. Oder möchtest du mir jetzt erzählen dass Homosexuelle (Jugendliche) in Russland ungestört ihre Sexualität ausleben können?"

Du hast nämlich immer noch nichts geschireben, was meinen Einwand bezüglich Putins Äußerungen entkräftet.
Kommentar ansehen
12.12.2013 14:49 Uhr von ROBKAYE
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Du redest mal wieder Müll... Georgien war der Aggressor im Falle des Südossetien und Abchasien
Konfliktes... diese Info ist bereits Mainstream:

http://www.focus.de/...

Du solltest dich besser schlau machen, bevor du deine absichtlich fehlinterpretierte Propaganda unters Volk streust... aber von dir ist man ja eigentlich auch nichts gehaltvolleres gewohnt..

Außerdem richtet sich Putins Widerstand einzig und alleine gegen die Aggressionen der Länder, die eindeutig auf der Gehaltsliste der US-Imperialisten stehen..

Somit würde ich Putins handeln nicht als Aggression verstehen, sondern eher als pure Verteidigung gegen eine immer aggressiver wirkende USA, die mit Hilfe der willfährigen Länder wie Georgien und Co. den Gürtel um Russland immer enger schnallen wollen...
Kommentar ansehen
12.12.2013 14:51 Uhr von Ms.Ria
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Eraendil:

Du scheinst echt nicht die hellste Kerze auf der Torte zu sein, wenn du nicht raffst dass Putin konkret GEGEN Homosexuelle steuert. Was redest du dir denn da schön? Man braucht kein schwarz-weißes Gesetz, um eine Gruppe der Gesellschaft zu unterdrücken und zu ächten.

[ nachträglich editiert von Ms.Ria ]
Kommentar ansehen
12.12.2013 15:11 Uhr von Perisecor
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

Abchasien und Südossetien sind völkerrechtliche Teile Georgiens.

Georgien kann also, da es um eigene Gebiete geht, gar nicht der Aggressor gegenüber einem dritten Staat sein.

Russland hingegen hat sich durch seine aktive Unterstützung der Separationsbewegung und der Entsendung von Truppen in innere georgische Angelegenheiten eingemischt - und damit mehrfach gegen das Völkerrecht verstoßen.



Dass auch du, genauso wie Putin, Ländern vorschreiben möchtest, wem sie sich zuzuwenden haben und wem nicht, wundert mich nicht.
Putin hat nämlich von Völkerrecht ebenfalls keine Ahnung. So wie du. Und ihn interessiert die Wahrheit, genauso wie dich, schon aus Prinzip nicht, sondern - wieder eine Parallele - nur die eigene Agenda.
Kommentar ansehen
13.12.2013 01:06 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ AffenJunge

Na, mal wieder keine Argumente?

Und keine Ahnung obendrein. Als ob irgendein Dienst sich nach Nicknames richtet.
Des Weiteren darf mir als US-Bürger ohne zweite Staatsangehörigkeit, geboren in den USA, die Einreise sowieso nicht verweigert werden.

Aber, wie bereits festgestellt, sowas weißt du natürlich sowieso nicht.
Kommentar ansehen
14.12.2013 03:30 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ AffenJunge

Was wahr ist? Nun, das ist ganz einfach festzustellen: Poste doch mal Links zu deinen Behauptungen.

"du bist ja gar kein US-Bürger. Du hast das doch vor Monaten zugegeben. Und auch dass du kein englisch kannst."

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?