12.12.13 07:59 Uhr
 1.249
 

Zeus-Banking Trojaner gefährlicher denn je

Offenbar gibt es eine neue Version des Zeus-Banking Trojaners, welcher die Login-Maske beim Onlinebanking so verändert, dass die Daten sofort an die Betrüger übermittelt werden.

Dies geschieht anscheinend durch das Ausnutzen einer Sicherheitslücke, was mit Java realisiert wird. Zum ersten Mal kann sich der Trojaner auch in 64-Bit Prozesse mit einbinden, was ein derzeitiges Novum darstellt.

Keiner weiß, warum die Entwickler des Trojaners, diese Funktion eingebaut haben. Zudem werden die abgegriffenen Daten anonym über das Tor-Netzwerk an ihren Empfänger verschickt, was das Zurückverfolgen so gut wie unmöglich macht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Trojaner, Onlinebanking, Zeus
Quelle: threatpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen
Google hat Probleme mit Anzeigenkunden wegen Hassvideos
Trend zu Journalisten-Robots und sprachgesteuerten Tablets

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2013 08:17 Uhr von Jaecko
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Keiner weiß, warum die Entwickler des Trojaners, diese Funktion eingebaut haben"

Ähm... weil die damit vielleicht an noch mehr Daten kommen können?...
Kommentar ansehen
12.12.2013 08:29 Uhr von OO88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das es solche troijaner gibt ist ja jetzt bekannt , wie schützt man sich. am besten keine überweisungen ins ausland erlauben.
es kann jeden treffen der geld auf dem konto hat bzw. bis zur dispo grenze. aber selbst nen online kredit könnte man beantragen und abkasieren.
Kommentar ansehen
18.12.2013 19:11 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ähm... weil die damit vielleicht an noch mehr Daten kommen können?..."

Dann kommt der User niemals bis zur TAN-Eingabe, wodurch man mit den daten nicht mehr machen kann, als den Kontostand abzufragen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Begünstigung von Mitarbeitern: EU-Ausschuss rügt Martin Schulz
Philippinischer Präsident beschimpft EU-Politiker als "Hurensöhne"
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?