12.12.13 06:37 Uhr
 1.750
 

Revolutionäre Passivkühlung für sonnenbestrahlte Oberflächen

Amerikanischen Wissenschaftlern ist eine Sensation bei der Passivkühlung von Oberflächen gelungen. Oberflächen, die von der Sonne bestrahlt werden, wie zum Beispiel das Lenkrad im Auto, können schon nach kurzer Zeit sehr hohe Temperaturen annehmen.

Die in der Fachzeitschrift "Applied Physics Letters" veröffentlichte Methode der Passivkühlung könnte dieses Problem nun lösen. Eine Beschichtung aus mikrostrukturiertem Quarz sorgt dabei, im Gegensatz zu einer reinen Abschirmung von Strahlung, für eine permanente Abstrahlung der Wärmestrahlen.

Indem die zunächst aufgenommen Wärme in großen Mengen wieder abgegeben wird, kann die Temperatur einer Oberfläche sogar unter die der Umgebungstemperatur gesenkt werden. Da Quarz transparent ist, stört diese Passivkühlung keine ästhetischen oder funktionellen Aspekte eines Produkts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Quality
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonne, Oberfläche, Wärme, Kühlung
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2013 07:47 Uhr von harryh987
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Die Welt ist gerettet, nie wieder heiße Lenkräder.
Kommentar ansehen
12.12.2013 09:30 Uhr von El_Caron
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte einen kurzen Moment daran, dass das thermodynamisch unmöglich ist, aber nein, das System geht natürlich in thermodynamisches Gleichgewicht mit dem Strahlungshintergrund, inklusive dem ggf. sehr kalten Himmel.

Frage mich, ob man damit Temperaturdifferenzen erreichen kann, die eine Wärmekraftmaschine effizient laufen lassen. Z.B. Erdwärme gegen Nachthimmel.

[ nachträglich editiert von El_Caron ]
Kommentar ansehen
13.12.2013 12:35 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wuerde das nicht den innenraum z.B. eines Autos enorm erhoehen?
Kommentar ansehen
13.12.2013 12:49 Uhr von El_Caron
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, die Höhe des Innenraums bleibt ziemlich gleich. Möglichweise ein paar Micrometer mehr, weil sich sonst nicht beschienene Säulen ausdehnen ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?