11.12.13 19:53 Uhr
 2.047
 

Redtube: Erste Abmahnwelle sei "erst der Anfang"

Wie ShortNews berichtete, hat die Anwaltskanzlei U+C letzte Woche 10.000 Abmahnungen an User der Porno-Plattformen Redtube geschickt. Jedoch betont die Kanzlei, dass dies erst die Spitze des Eisberg sei und noch weitere Abmahnungen folgen.

So seien bis jetzt nur die Briefe der Telekom-Kunden verschickt worden. Aber auch die anderen Provider müssten nun die Daten der Nutzer herausgeben.

Auch andere Streaming-Seiten sind davon betroffen und dort werden ebenfalls Abmahnungen verschickt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BmT.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anwalt, Abmahnung, IP-Adresse, Redtube
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 19:57 Uhr von grandmasterchef
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Cool, dann krieg ich ja keinen, wenn Telekom scho "vorbei" ^^

Wobei einfach in Müll schmeissen.
1) Methode wie die ip-adressen rausgefunden wurden
2) Ging das Kölner Gericht von einer Filesharing, nicht von einer reinen Streaming-Seite aus..
Kommentar ansehen
11.12.2013 20:12 Uhr von IM45iHew
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die können mir ruhig einen schicken... Mal schauen was die zuständigen Gerichte dazu sagen werden...
Kommentar ansehen
11.12.2013 21:02 Uhr von ewin12000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde mal der genaue Wortlaut und die Begründung interessieren.
Kommentar ansehen
11.12.2013 21:26 Uhr von Birther
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Hat sich eh erledigt. Die Abmahnungen sind ungültig, gegen die Abmahnanwälte wurde Strafanzeige gestellt.Nicht zahlen, wegwerfen.... Oder besser noch: Gegenklage einreichen!

[ nachträglich editiert von Birther ]
Kommentar ansehen
12.12.2013 01:27 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "Aber auch die anderen Provider müssten nun die Daten der Nutzer herausgeben."

ich glaube nicht, dass das passieren wird, da mittlerweile bekannt ist, dass die herausgabe der daten lediglich aufgrund einer falschen annahme bzw. einer verwechslung autorisiert wurde und damit rechtswidrig ist. daher bezweifle ich, dass weitere provider dieser aufforderung nachkommen werden.

zudem wurde bereits gegen die kanzlei selbst anklage erhoben. dass die nun unter den gegebenen umständen ihr vorhaben weiter durchziehen werden, wage ich zu bezweifeln.

und sollten dennoch einige leute solche abmahnungen erhalten, können diese als gegenstandslos betrachtet werden, da für diese keinerlei rechtliche grundlage existiert. man kann diese also getrost als anfeuerpapier im kamin verwenden, ohne rechtlich etwas befürchten zu müssen.
Kommentar ansehen
12.12.2013 01:56 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das krasse ist ja, dass hier wahrscheinlich bereits von vornherein ein schwerer rechtsverstoß seitens der kanzlei erfolgte, denn ich bezweifle stark, dass die einzelnen betreiber der videoplattformen, die zu einem großen teil im ausland sitzen, die IPs an eine popelige anwaltskanzlei aus deutschland rausgegeben haben. hier drängt sich mir arg der verdacht auf, dass die kanzlei die IPs durch abhören von datenverbindungen (z.b. durch trackingdienste oder das einschleusen eines trojaners auf den rechnern von internetnutzern) herausgefunden hat, was illegal ist und damit selbst einen höchst strafbaren akt darstellt.

noch pikanter wird das ganze sogar durch die tatsache, dass unter den abgemahnten sogar internetnutzer dabei sind, die angeben, die videoplattform redtube offenbar niemals besucht zu haben. sollte sich das alles bewahrheiten, würde die ganze sache wohl zu einem der größten skandale in der internetgeschichte mutieren.

bei heise steht zu der ganzen sache auch nochmal ein sehr informativer artikel:

http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
12.12.2013 08:14 Uhr von Mecando
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@grandmasterchef, birther & co
NIEMALS WEGWERFEN!
Hört auf solch einen Mist zu schreiben, evtl. glaubt euren Unsinn noch jemand.

Und an alle Abgemahnten: Niemals eine Abmahnung wegschmeißen, man muss immer auf eine Abmahnung reagieren!

Man darf eine Abmahnung nur ignorieren wenn diese nachweisbar Formfehler enthält. Und diese Einschätzung sollte jeder bitte einer kundigen Person (Anwalt) überlassen. Bei den meisten ist das Erstgespräch kostenlos und man kann das problemlos prüfen lassen.

Eine Abmahnung zu ignorieren kann weitere Kosten und ggf. ein Gerichtsverfahren nach sich ziehen. Also bitte niemals wegwerfen.

Wenn man eine Abmahnung erhält sollte man immer zumindest mit einem schriftlichen (per Einschreiben!) Widerspruch darauf reagieren, oder am besten gleich direkt zu dem Anwalt seines Vertrauens gehen.

Also nochmal: Niemals Abmahnung wegwerfen oder ignorieren. Im eigenen Interesse. :)
Kommentar ansehen
12.12.2013 12:14 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost
Tja..gehen wir mal davon aus,daß die IPs tatsächlich über einen nachgeladenen Werbebanner geloggt wurde. Je nach Konfiguration des Webservers dürfte es praktisch unmöglich sein, zu beweisen,daß man eben nicht auf der Seite war,sondern über Umwege in diese Logdatei kam. Anders erklärt:Solange der Webserver nicht den Referer des aufgerufenen Banners mitloggt, kann man nicht nachvollziehen,ob der Banner nun bei einem Besuch von Redtube oder bei einer beliebigen anderen Seite eingebunden war und abgerufen wurde.
Kommentar ansehen
12.12.2013 20:56 Uhr von carpet1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
U+C Rechtsanwälte URMANN + COLLEGEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Geschäftsführer Rechtsanwalt Thomas Urmann (Hamburg)
Zeißstraße 9
93053 Regensburg
Tel.: +49 941 89 96 48 0
Fax: +49 (941) 89 9648-99
E-Mail: info@urmann.com
http://www.urmann.com
Kommentar ansehen
12.12.2013 21:36 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein fall für anonymous
da läasst sich doch bestimmt was deichseln
:)
Kommentar ansehen
12.12.2013 21:36 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry doppelpost

[ nachträglich editiert von Katerle ]
Kommentar ansehen
12.12.2013 22:17 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum mahnen sie nicht die Portale ab??? Ach so, die wehren sich und sind weniger leichte Opfer....ob sie sich mal trauen, Youtube-Nutzer abzumahnen? Ich glaube nicht.
Kommentar ansehen
13.12.2013 11:48 Uhr von ILoveXenuuu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab auch so ne abmahnung bekommen :D Lustig weil ich wirklich noch nie auf redtube war und auch popup blocker benutze uund so sachen wie no-script ect

Also schicken die wohl einfach so irgentwas raus oder wie sollen die auf mich gekommen sein? Kannte das Portal garnicht xD
Kommentar ansehen
13.12.2013 15:56 Uhr von maxi91
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
am besten gegenklage und die anwälte verklagen, die denken sie können damit das schnelle geld machen

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?