11.12.13 19:51 Uhr
 66
 

Goethe-Institut sieht der neuen Großen Koalition positiv entgegen

Der Präsident des Goethe-Institutes, Klaus-Dieter Lehmann, lobte den neuen Koalitionsvertrag. So betonte er, dass er im kulturellen Bereich sehr detailliert sei. Auch verspreche er eine Ausstattung des Institutes.

Jedoch sehe er in der Abstimmung der SPD-Basis ein riskantes Manöver und nicht die Demokratie widergespiegelt. Die Vergangenheit hat nämlich gezeigt, dass eine große Koalition eher Nachteile für das Institut hat.

Das Institut verfügt über 158 Häuser in 93 Ländern. Über 250.000 Menschen nehmen jährlich an den Deutsch-Kursen teil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BmT.
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Koalition, Institut, Goethe
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Zur Schlägerei in den Schadow-Arkaden gibt es ein Video
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein
USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?