11.12.13 14:43 Uhr
 596
 

Nach Freilassung aus Psychiatrie beschreibt Gustl Mollath Leben als "beschissen"

Gustl Mollath saß vermutlich zu Unrecht sieben Jahre lang in der Psychiatrie und wurde im vergangenen August entlassen.

Sein derzeitiges Leben in Freiheit beschreibt der 57-Jährige allerdings als "beschissen".

Er konnte nichts für seine Entlassung vorbereiten und muss nun jeden Tag sein Überleben sichern: "Ich wohne mal hier, mal dort. Häufig günstige Unterkünfte, hin und wieder auch mal ein Kloster. Wenn ich nicht einen guten Freund hätte, der mir unter die Arme greift, wäre die Lage desolat".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Leben, Freilassung, Psychiatrie, Gustl Mollath
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gustl Mollath zeigt Klinik an: Bruder verstarb nach angeblicher Misshandlung
Bruder von Gustl Mollath starb unter mysteriösen Umständen in der Psychiatrie
Fall Gustl Mollath: Psychiatrieskandal wird verfilmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2013 15:05 Uhr von Timmer
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Was er sagen will ist eins:

Er wurde 7 Jahre gegen seinen Willen in eine Psychiatrie eingesperrt, dazu auch noch zu Unrecht mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit. Dann auf einmal wurde er von heute auf morgen ohne jegliche Vorbereitung aus der Psychiatrie entfernt ohne zu Wissen, wo er hin soll, denn sein Hab und Gut ist ja nicht mehr vorhanden...

Da kann man schon das Wort "beschissen" in den Mund nehmen...
Kommentar ansehen
11.12.2013 15:18 Uhr von Skeptix
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer:
Gehen wir mal davon aus, das Herr Mollath zu Unrecht eingesperrt war, denn darauf deuten alle Indizien hin. Jetzt soll er sich Ihrer Meinung nach ruhig verhalten und froh sein, obwohl er nun unverschuldet mittellos ist? Was ist das denn bitte für eine Form von Gerechtigkeit die Sie hier propagieren?
Kommentar ansehen
11.12.2013 18:08 Uhr von higher
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
das ist alles ganz entsetzlich.

ich gehe davon aus dass herr mollath 7 jahre unschuldig eingesperrt worden ist.
die, die ihn damals dahin gebracht haben, wo sie ihn unbedingt haben wollten, sollten bis auf ihr letztes hemd, jetzt für herrn mollath verpflichtet werden.

sie haben seine zukunft wissentlich zerstört. das wollten sie so.
jetzt sollten diese verurteiler mit der nase darauf gestoßen werden, in dem sie an ihre sozialen verpflichtungen erinnert werden und ihnen nachkommen müssen.

deutschland ist insgesamt in den letzten jahren zu einem eiskalten land mutiert.

das bekommt herr mollath unschuldigerweise jetzt ganz grausam zu spüren.

für alles und jedes ist geld da. berliner flughafen stuttgarter bahnhof, elbufer hamburg, herrn wulffs ehrenpension, frau schröders unglückliches 5 jahresverweilen im bundestag und in der bundesregierung und, und, und.........................

leute wie herr mollath, sind die armen schweine dieser nation.

er kann ja ab nächstes jahr, bei den hartz4 empfangenden familien aus bulgarien und rumänien, betteln gehen.

oh mann!!!! dieses deutschland!!!
Kommentar ansehen
11.12.2013 19:00 Uhr von Ihr_habt_ja_so_Recht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst die bluten, die an dieser Schande Schuld sind.
Seine Frau, Ihren Bankdirektor, den Gefälligkeits-Gutachter usw....

Dem Mann das Leben zerstören und nicht dafür haften?
eine Sauerei.
Kommentar ansehen
12.12.2013 06:48 Uhr von wombie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider passiert den Verantwortlichen mit allergroesster Wahrscheinlichkeit garnix.
Kommentar ansehen
29.01.2014 20:42 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau so!
Den Verursachern des Dilemmas von Herrn Mollath
wird wohl garnichts passieren, außer ein sehr engagierter Anwalt legt sich richtig ins Zeug und versucht es!
Im Grunde ein Fall, wie er jeden Tag tausenmal passiert! Vorsätzliche üble Nachrede, Vortäuschung falscher "Tatsachen"usw.!
Wie viele Menschen haben ernste Probleme mit Mobbing am Arbeitsplatz? Nur ein Beispiel!
In diesem Fall ist es eben so extrem geworden, das jemand in die Psychatrie gesteckt wurde!
Traurig, aber wahr, wenn man sich verdeutlicht, wie das Leben und die Existenz eines Menschen mit Lügen und Intrigen zerstört werden kann!
Auch ein Armutszeugnis für die Gesellschaft, die anscheinend weder in der Lage ist, Lüge von Wahrheit unterscheiden zu können, weder dazu fähig, einmal vollkommen unvoreingenommen und sachlich eine Situation beurteilen zu können!
Der ideale Spielball für Manipulationen, Lügen und Intrigen!!!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gustl Mollath zeigt Klinik an: Bruder verstarb nach angeblicher Misshandlung
Bruder von Gustl Mollath starb unter mysteriösen Umständen in der Psychiatrie
Fall Gustl Mollath: Psychiatrieskandal wird verfilmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?